Norbert Kuchinke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norbert Georg Kuchinke (* 5. Mai 1940 in Schwarzwaldau, Schlesien;[1]3. Dezember 2013 in Berlin[2]) war ein deutscher Journalist und Schauspieler.

Seit 1973 war Kuchinke der erste Korrespondent von „Der Spiegel“ und „Stern“ in Moskau. In der Sowjetunion wurde Kuchinke als Darsteller eines dänischen Slawistikprofessors in dem Film „Marathon im Herbst“ von Giorgi Danelia bekannt. Später spielte er in dem Film „Nastja“ desselben Regisseurs mit.

Kuchinke ist der einzige Westeuropäer, der mit zwei Orden „Für Mitarbeit mit der Russischen Orthodoxen Kirche“ ausgezeichnet wurde.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1979: „Marathon im Herbst“ (Rolle: Bill Hansen, Professor)
  • 1982: «Две главы из семейной хроники» (Rolle: Gast auf der Party ausländischer Korrespondenten)
  • 1986: „Boris Godunow“ (Rolle: Walter Rosen)
  • 1993: „Nastja“ (Rolle: Ausländer)
  • 2008: Otkuda berutsja deti? (Rolle: Proxor sr.)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ушел из жизни "датский профессор" из фильма "Осенний марафон" Норберт Кухинке. In: altapress.ru vom 4. Dezember 2013 (russisch, abgerufen am 5. Dezember 2013).
  2. Initiator des Klosters Götschendorf im Alter von 73 Jahren gestorben. In: Lausitzer Rundschau vom 9. Dezember 2013 (abgerufen am 9. Dezember 2013).