Norbert Weisser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norbert Weisser (* 9. Juli 1946 in Neu-Isenburg) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Weisser kam 1966 nach Los Angeles. Als Schauspieler war er in mehr als 70 Kino- und Fernsehfilmen zu sehen. Er arbeitete mit vielen namhaften Regisseuren wie Steven Spielberg (Schindlers Liste), Alan Parker (12 Uhr nachts – Midnight Express und The Road To Wellville), Richard Attenborough (Chaplin), John Carpenter (Das Ding) und Ron Howard (Illuminati) zusammen, übernahm aber hierbei Neben- und vor allem Kleinrollen.

Weisser gastierte in zahlreichen Theatern in ganz Amerika bis hin zum Broadway, wo er im Brooks Atkinson Theatre neben Ed Harris und Daniel Massey „Rode“ in Ronald Harwoods „Taking Sides“ spielte. 2002/2003 erhielt er eine LA-Critics-Circle-Nominierung, einen LA-Weekly- und einen Ovation Award als Bester Schauspieler für seine Darbietung in „Times Like These” am Odyssey Theater in Los Angeles.

Er ist Gründungsmitglied des Odyssey Theater und des Padua Hills Playwrights Festival und inszenierte Murray Mednicks „The Coyote Cycle” in San Francisco am Magic Theater und „Heads” in Los Angeles am Marc Taper Forums „New Works Festival.“

Weisser hat zwei Filme von Albert Pyun (Invasion und Cool Air) produziert. Zudem ist er in vielen seiner Filme zu sehen.

Er verfasste gemeinsam mit Don Keith Opper, Murray Mednick und Thomas Morris mehrere Spielfilm-Drehbücher.

Weisser ist verheiratet und lebt in Venice. Sein Sohn Morgan Weisser ist ebenfalls als Schauspieler tätig.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]