Nord-Süd-Schnellstraße (Vietnam)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nord-Süd-Schnellstraße (vietnamesisch: Đường cao tốc Bắc - Nam) ist eine im Bau befindliche Schnellstraße in Vietnam, die die Städte Hanoi und Cần Thơ verbinden soll[1].

Die geplante Gesamtlänge beträgt 1.941 Kilometer. Die Route führt durch die Provinzen Hanoi, Ha Nam, Nam Dinh, Ninh Bình, Thanh Hóa, Nghe An, Ha Tinh, Quang Binh, Quang Tri, Thua Thien-Hue, Da Nang, Quang Nam, Quang Ngai, Binh Dinh, Phu Yen, Khanh Hoa, Ninh Thuan, Binh Thuan, Dong Nai, Ho-Chi-Minh-Stadt, Long An, Tien Giang, Vinh Long und Cần Thơ.

Einige Bauabschnitte sind bereits abgeschlossen. Die Fertigstellung der gesamten Strecke ist für das Jahr 2020 geplant. Die Gesamtkosten werden auf ca. 18,5 Milliarden USD veranschlagt. Entlang dieser Straße ist auch eine Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnstrecke geplant.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. North-South Expressway will be basically completed in 2020 (Version vom 29. Juni 2009 im Internet Archive)