Nordbezirk (Israel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
מחוז הצפון
Nordbezirk
Ägypten Saudi-Arabien Jordanien Libanon Syrien Syrien (von der UN überwachtes demilitarisiertes Puffergebiet) Bezirk Tel Aviv Bezirk Haifa Zentralbezirk Südbezirk Bezirk Jerusalem de-facto Israel (von Israel als zum Bezirk Jerusalem gehörig gezählt - von der Palästinensischen Autonomiebehörde als Teil des Westjordanlandes beansprucht) de-facto Israel (von der Palästinensischen Autonomiebehörde als Teil des Westjordanlandes beansprucht) de-facto unter Kontrolle Israels (von Israel als Judäa und Samaria bezeichnet - teils unter Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde und von dieser als Westjordanland bezeichnet und vollständig beansprucht) Gazastreifen (offiziell unter Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde - von Israel de-facto abhängig, offiziell aber nicht als Teil Israels betrachtet) Nordbezirk Golanhöhen (de-facto Israel. Von Israel als Teil des Nordbezirks angesehen - von Syrien beansprucht) Nordbezirk (demilitarisierter Teil des Nordbezirks)Der Nordbezirk nach israelischer Auffassung
Über dieses Bild
Der Nordbezirk nach israelischer Auffassung
Basisdaten
Staat Israel
Hauptstadt NazaretVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 3324 km²
Einwohner 1.185.400 (2005)
Dichte 357 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 IL-Z

Der Nordbezirk, auch Nördlicher Bezirk (hebr. מחוז הצפון, Mechoz haTzafon) ist einer der sechs Bezirke im Staat Israel. Er hat eine Fläche von 3.324 km² (3.484 km² Land und Wasser) und weitere 1.154 km² in den Golanhöhen, was zusammen 4.478 km² (4.638 komplett) ergibt. Bezirkshauptstadt ist Nazaret.

Die Golanhöhen werden vom Israelischen Zentralbüro für Statistik (CBS) als Teil Israels gezählt, weshalb sie in Verwaltungsangelegenheiten als ein Teil des Nordbezirks gelten. Die Vereinten Nationen erkennen die Golanhöhen nicht als Teil Israels an, da Voraussetzung für eine Anerkennung die Zustimmung Syriens zur israelischen Annexion der Golanhöhen wäre.

Demographie[Bearbeiten]

Der Nordbezirk ist der einzige Bezirk Israels mit einer arabischen Bevölkerungsmehrheit.

Die Bevölkerungsdaten des Israelischen Zentralbüros für Statistik aus dem Jahr 2005 ergeben folgendes Bild:[1]

  • Gesamtbevölkerung: 1.185.400
  • Ethnische Zusammensetzung:
    • Araber: 622.400 (52,5%)
    • Juden: 523.400 (44,2%)
    • Andere: 39.600 (3,3%)
  • Religiöse Zusammensetzung:
  • Bevölkerungsdichte: 265/km2

Verwaltungsgliederung des Nordbezirks[Bearbeiten]

Die Unterbezirke und Regionen des Nordbezirks

Der Nordbezirk ist in fünf Unterbezirke unterteilt (nafa, Mehrzahl nafot):

Kommunen[Bearbeiten]

Der Nordbezirk gliedert sich in 17 Stadtverwaltungen, 61 Gemeindeverwaltungen und 15 Regionalverwaltungen (2005).

Stadtverwaltungen[Bearbeiten]

Gemeindeverwaltung[Bearbeiten]

Regionalverwaltung[Bearbeiten]

  • Al-Batuf
  • Bustan al-Marj
  • Emeq HaJarden
  • Emeq ha-Ma'ajanot
  • Emek Jesreel
  • Gilboa
  • Golan
  • HaGalil HaElyon
  • HaGalil HaTahton
  • Ma'ale Josef
  • Mateh Ascher
  • Megiddo
  • Merom HaGalil
  • Mevo'ot HaHermon
  • Misgav

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Israel Central Bureau of Statistics, Statistical Abstract of Israel 2006 - No.57 [1][2] (Hebräisch, Englisch)