Nordborg Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Fläche 124,78 km² (2006)[1]
Einwohner 13.956 (2005)
Internet http://www.nordborg.dk/
Norburger Rathaus

Nordborg Kommune (deutsch: Kommune Norburg) war eine Kommune im Sønderjyllands Amt (Nordschleswig) im südwestlichen Dänemark. Sie nahm knapp die nördliche Hälfte der Insel Als (deutsch: Alsen) ein und bestand seit 1970 aus den Kirchspielsgemeinden (dän.: Sogn) Egen (deutsch: Eken), Havnbjerg (deutsch: Hagenberg), Oksbøl (deutsch: Oxbüll), Svenstrup (deutsch: Schwenstrup) und Nordborg (deutsch: Norburg), welches bis 1970 aus der Fleckensgemeinde gleichen Namens und den Landgemeinden Pøl und Holm bestand. Zum Jahresende 2006 wurde die Nordborg Kommune aufgelöst und gemeinsam mit den Kommunen Augustenborg (deutsch: Augustenburg), Broager (deutsch: Broacker), Gråsten (deutsch: Gravenstein), Sønderborg (deutsch: Sonderburg), Sundeved (deutsch: Sundewitt) und Sydals (deutsch: Südalsen) zur neuen Großkommune Sønderborg zusammengelegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Danmarks Statistik: ARE2: Areal fordelt efter område (AFSLUTTET) (dänisch), abgerufen am 30. September 2012

Siehe auch[Bearbeiten]