Nordische Gruppe (Astronomie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nordische Gruppe ist eine große Gruppe von retrograden irregulären Monden des Planeten Saturn, die sich auf ähnlichen Bahnen bewegen.

Die irregulären Monde des Saturn.

Die großen Halbachsen ihrer Bahnen verlaufen dabei zwischen 12,9 und 25,1 Millionen km. Die Bahnen weisen Exzentrizitäten zwischen 0,130 and 0,580 sowie Inklinationen (Bahnneigungen) zwischen 145,2° und 177,5° auf, wobei die Monde sich retrograd, d.h. entgegen der Rotationsrichtung des Planeten, um den Saturn bewegen.

Anders als bei den Monden der Inuit-Gruppe und der Gallischen Gruppe sind die Bahnelemente dieser Gruppe sehr unterschiedlich. Es ist wahrscheinlich, dass diese Gruppe aus mehreren Untergruppen besteht.

Die 29 Mitglieder der Gruppe sind (mit zunehmendem Abstand von Saturn):


Die Monde der Nordischen Gruppe werden von der Internationalen Astronomischen Union (IAU) – mit Ausnahme von Phoebe – nach Gestalten (v.a. Riesen) aus der Nordischen Mythologie benannt.