Norman’s Law

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Norman's Law

Norman's Law ist eine eisenzeitliche Befestigungsanlage auf einem 285 m hohen Gipfel am Ostende der Ochil Hills. Sie liegt bei Dunbog nahe dem Firth of Tay, acht Kilometer östlich von Newburgh in der Grafschaft Fife in Schottland

Der felsige Gipfel des Hügels ist von einer ovalen Mauer umgeben, die 50 × 30 m misst. Der Komplex hat seinen Zugang auf der Nordostseite. Die heutige Form stellt wahrscheinlich die letzte Phase der Hügelbefestigung dar. Im Gipfelbereich sind die Reste von Rundhütten und Ackerterrassen sichtbar. Auf den niedriger liegenden Terrassen sind die Reste von Mauern erkennbar, die wohl zur Befestigung gehören.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Anna Ritchie, Graham Ritchie: Scotland. Archaeology and Early History. Thames and Hudson Ltd., London 1981, ISBN 0-50002-100-7, (Ancient places and people 99).

56.368944444444-3.126625Koordinaten: 56° 22′ 8,2″ N, 3° 7′ 35,9″ W