North American F-82

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
North American F-82 Twin Mustang
F82 twin mustang.jpg
Prototyp XP-82
Typ: Jagdflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: North American Aviation
Erstflug: 6. Juli 1945
Indienststellung: 1946
Produktionszeit: 1946 bis 1948
Stückzahl: 272

Die F-82 Twin Mustang (ursprünglich P-82) war ein zweimotoriges Langstreckenbegleitjagd- und Nachtjagdflugzeug des US-amerikanischen Herstellers North American Aviation in Doppelrumpf-Bauweise.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die F-82 bestand aus zwei modifizierten und gestreckten Rümpfen der P-51H, die mit einem neuen Mittelflügel und einem gemeinsamen Leitwerk verbunden wurden.[1] Die Maschine behielt beide Cockpits und konnte bei den ersten 22 hergestellten Maschinen (zwei XP-82 und zwanzig der B-Serie) auch von beiden Piloten gesteuert werden. Alle weiteren Exemplare besaßen Steuereinrichtungen nur im rechten Cockpit.[2] Die ersten Maschinen wurden im Januar 1946 in Dienst gestellt.

Die ersten zwei Prototypen behielten noch ihre Merlin-Motoren von Packard, der dritte Prototyp und die Serienmaschinen erhielten Allison-V-1710-Motoren. Die Propeller der Maschinen drehten gegenläufig.

Ursprünglich als Begleitjäger vorgesehen (B- und E-Version), wurde sie mit Radar (APS-4 bei D- und F-Version; SCR-720 bei C- und G-Version) auch als Nachtjäger eingesetzt.

Ein F-82-Nachtjäger schoss am 27. Juni 1950 während des Koreakriegs eine nordkoreanische Jakowlew Jak-11 nahe Seoul ab.

Versionen[Bearbeiten]

F-82B Twin Mustang
F-82C Nachtjäger

(1948 wurde die P-82 in F-82 umbenannt)

XF-82 (Werksbezeichnung NA.120)
Prototyp mit Packard-V-1650-23/-25-Motoren, zwei gebaut
XF-82A
Prototyp mit Allison-V-1710-119-Motoren, eine gebaut
F-82A
F-82E, die nur zu Motorentests verwendet wurden, vier gebaut
F-82B (NA.123)
Serienversion der XF-82 mit Allison-Motoren und Unterflügelstationen, 19 gebaut, 480 storniert
F-82C
eine mit SCR-720-Radar unter dem Mittelflügel umgebaute F-82B
F-82D
eine mit APS-4-Radar unter dem Mittelflügel umgebaute F-82B
F-82E (NA.144)
Tagjäger mit gegenläufigen Allison-V-1710-143- und V-1710-145-Motoren, 96 gebaut
F-82F (NA.149)
Nachtjäger-Serienversion der F-82C mit AN/APG-28-Radar unter dem Mittelflügel, 91 gebaut
F-82G (NA.150)
Nachtjäger-Serienversion der F-82D mit SCR-720C-Radar unter dem Mittelflügel, 45 gebaut, außerdem wurden neun F-82F umgebaut
F-82H
F-82F/G mit Winterausrüstung, 14 umgerüstet

Technische Daten[Bearbeiten]

  • Besatzung: 2
  • Länge: 12,93 m
  • Spannweite: 15,62 m
  • Höhe: 4,22 m
  • Leergewicht: 7.271 kg
  • maximales Startgewicht: 11.632 kg
  • Triebwerk: 2 × Allison-V-1710-143/145 mit je 1.193 kW (1.622 PS)
  • Höchstgeschwindigkeit: 742 km/h
  • Reichweite: 3.605 km
  • Dienstgipfelhöhe: 11.855 m
  • Bewaffnung: 6 × 12,7-mm-Maschinengewehre Browning M2, ca. 1.800 kg Bomben

Vergleichbare Typen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Knaack, Marcelle Size: Encyclopedia of U.S. Air Force Aircraft and Missile Systems. Volume 1: Post-World War II Fighters 1945-1973. Office of Air Force History, Washington, D.C. (USA) 1978, ISBN 0-912799-59-5, S. 12–21.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. globalsecurity.org, Stand: 12. Januar 2008
  2. Twin Mustang Rebirth. Aeroplane Monthly, Mai 2011, S. 28.

Weblinks[Bearbeiten]