North Ayrshire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
North Ayrshire
Sìorrachd Inbhir Air a Tuath
Irland Nordirland England Shetland Islands Orkney Islands Na h-Eileanan Siar Moray Aberdeen Dundee Angus Aberdeenshire Highland Dumfries and Galloway Scottish Borders East Lothian Midlothian Edinburgh West Lothian Falkirk Clackmannanshire Fife Perth and Kinross Stirling North Ayrshire East Ayrshire South Ayrshire South Lanarkshire North Lanarkshire East Dunbartonshire Glasgow East Renfrewshire Renfrewshire Inverclyde West Dunbartonshire Argyll and ButeNorth Ayrshire
Über dieses Bild
Verwaltungssitz Irvine
Fläche 885 km² (17.)
Einwohner 137.560 (2012)[1] (15.)
ISO 3166-2 GB-NAY
ONS-Code 00QY
Website www.north-ayrshire.gov.uk

North Ayrshire (gälisch Sìorrachd Inbhir Air a Tuath) ist eine von 32 Council Areas in Schottland. Der Festlandteil liegt in der traditionellen Grafschaft Ayrshire und grenzt an Renfrewshire, East Ayrshire und South Ayrshire. Zum Verwaltungsbezirk gehören auch die Insel Arran in der traditionellen Grafschaft Bute sowie einige Inseln im Firth of Clyde (darunter Great Cumbrae und Little Cumbrae). Von 1975 bis 1996 bildete North Ayrshire unter dem Namen Cunninghame einen District der Region Strathclyde.

Orte[Bearbeiten]

Festland[Bearbeiten]

Insel Arran[Bearbeiten]

Insel Cumbraes[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Kategorie-A-Bauwerke in North Ayrshire

Politik[Bearbeiten]

Der Council von North Ayrshire umfasst 30 Sitze, die sich wie folgt auf die Parteien verteilen:[2]

Partei Sitze
Scottish Labour 12
Scottish National Party 8
Unabhängig 5
Scottish Conservatives 3
Liberal Democrats 2

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mid-2012 Population (PDF; 1,2 MB)
  2. North Ayrshire Council (abgerufen am 13. April 2008)