Northern Ireland Railways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NI Railways, Dieseltriebwagen der NIR-3000-Klasse

Die Northern Ireland Railways (NIR) sind ein staatliches Eisenbahn-Unternehmen, das in Nordirland unter dem Dach der öffentlichen Gesellschaft Translink Bahnverbindungen in bzw. zwischen Derry, Belfast, Bangor und nach Dublin (in der Republik Irland) anbietet.

Entstanden ist das Unternehmen 1968 aus der Ulster Transport Authority. Es besitzt ein Gleisnetz von ca. 350 Kilometer Länge und beförderte im Geschäftsjahr 2000/2001 5,9 Millionen Fahrgäste. Die Northern Ireland Railways beschäftigen 700 Mitarbeiter. Da das Bahnnetz in Irland nur dünn ausgebaut ist, ist der Busverkehr weitaus verbreiteter. In Nordirland wird dieser ebenfalls von Translink unter den Namen Ulsterbus und Goldline (für Intercity- und grenzüberschreitende Verbindungen) betrieben.

NIR verfügt fast ausschließlich über Dieseltriebwagen. Lediglich für den betrieblichen Einsatz existieren drei Diesellokomotiven. Das Streckennetz ist nicht elektrifiziert. Gemeinsam mit der Bahngesellschaft der Republik Irland Iarnród Éireann betreibt NIR unter der Marke "Enterprise" eine direkte Zugverbindung zwischen Dublin und Belfast. Auch hier konkurrieren die Bahngesellschaften aber mit einer Reihe von billigeren und meist auch schnelleren Busverbindungen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]