Norwegian Jewel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Norwegian Jewel
Norwegian Jewel während der Emsüberführung bei Leer (Ostfriesland) am 25. Juni 2005

Norwegian Jewel während der Emsüberführung bei Leer (Ostfriesland) am 25. Juni 2005

p1
Schiffsdaten
Flagge BahamasBahamas (Handelsflagge) Bahamas
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Jewel-Klasse (Typschiff)
Rufzeichen C6TX6
Heimathafen Nassau
Eigner NCL Corporation Ltd.[1]
Reederei Norwegian Cruise Line
Bauwerft Meyer Werft, Papenburg
Baukosten ca. 400 Mio. Euro
Stapellauf 10. Juni 2005[2]
Übernahme 4. August 2005
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
294,13 m (Lüa)
Breite 32,2 m
Tiefgang max. 8,3 m
Vermessung 93.502 BRZ
 
Besatzung 1.100
Maschine
Maschine 2 × ABBAzipod“ (alle steuerbar), je 19,5 MW
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
39.000 kW (53.025 PS)
Geschwindigkeit max. 25 kn (46 km/h)
Energie-
versorgung
kW/72000
Maschinen-
leistung
5 × Dieselmotor (MAN B&W 12V48/60B), je 14.400 kW
Propeller 5-Blatt-Festpropeller
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 2.376
Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO 9304045

Norwegian Jewel im November 2004 in der Meyer Werft, Papenburg

Die Norwegian Jewel ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Norwegian Cruise Line. Sie entspricht der Panamax-Kategorie und ist das Typschiff der „Jewel“-Klasse. Das Schiff wurde bei der Meyer Werft in Papenburg (Deutschland) erbaut und am 25. Juni 2005 über die Ems in das niederländische Eemshaven überführt.

Nach der Indienststellung im August 2005 wurde die Norwegian Jewel am 3. November 2005 im Hafen von Miami getauft. Taufpatin war Melania Knauss, Ehefrau von Donald Trump.

Maschinenanlage und Antrieb[Bearbeiten]

Die Norwegian Jewel ist mit einer dieselelektrischen Maschinenanlage ausgestattet. Fünf V-12-Zylinder-Dieselmotoren des Typs MAN B&W 48/60B treiben Generatoren an, die das Schiff mit elektrischer Energie versorgen. Der Kraftstoffverbrauch der Motoren bei Reisegeschwindigkeit beträgt ca. 220 Liter/Minute. Bei vollen Tanks reicht der Kraftstoffvorrat für ca. 10 Tage. Die Antriebsanlage des Schiffes besteht aus zwei im Heck eingebauten ABB-„Azipod“-Propellergondeln, die um 360° gedreht werden können. Die Leistung der elektrischen Propellermotoren beträgt je 19,5 MW. Zum Manövrieren in Häfen und bei geringen Geschwindigkeiten ist im Bug eine Dreifach-Querstrahlsteueranlage mit einer Gesamtleistung von 12,6 MW eingebaut. Zur Klimatisierung und Kühlung verfügt das Schiff über fünf Klimamaschinen mit einer Gesamtleistung von 22,5 MW.

Kabinen und Bordeinrichtungen[Bearbeiten]

Auf zwölf Passagierdecks befinden sich 1.188 Kabinen, davon 763 Balkonkabinen und 27 behindertengerechte Kabinen, die Platz für bis zu 2.376 Passagiere bieten. Die Besonderheit des Schiffes sind die sehr geräumigen Suiten und Villen, die zu den größten ihrer Art auf See zählen. Die beiden Villen der Kategorie Garden Villa bieten auf einer Fläche von je 408 m² umfangreichen Komfort inklusive Butlerdienst. Die öffentlich zugänglichen Bereiche umfassen:

  • elf Restaurants, teilweise gegen Aufpreis
  • zehn Bars und Cafés
  • Stardust Theater (erstreckt sich über drei Decks und verfügt über 1.042 Sitzplätze)
  • Casino
  • Poolbereich
  • Wellness-Bereich
  • Fitness-Center
  • Bibliothek
  • Geschäfte
  • Bordkapelle
  • Internet-Café und Konferenzräume

Einsatz[Bearbeiten]

Seit 2012 befährt die Norwegian Jewel Alaska ab Seattle, den Panamakanal, die Bahamas und die Karibik. Zwischen November 2013 und April 2014 wird New Orleans ihr neuer Basishafen für Karibikkreuzfahrten.[3] Die Jahre zuvor befuhr das Schiff verschiedene Einsatzgebiete, unter anderem das Mittelmeer, die Ostsee sowie Kanada und Neuengland.

Trivia[Bearbeiten]

  • Zeitgleich mit der Emsüberführung der Norwegian Jewel am 25. Juni 2005 wurde der Containerschiff-Neubau Barmbek überführt.[4]
  • An Bord werden täglich ca. 930 m³ Trinkwasser verbraucht und ca. 2.800 m³ Frischwasser produziert.
  • Zur Müllentsorgung sind zwei Verbrennungsanlagen vorhanden.
  • In der Wäscherei sind neun Waschmaschinen mit einem Fassungsvermögen von bis zu 115 kg und neun Wäschetrockner im Einsatz.
  • Die beiden Anker wiegen je zwölf Tonnen, die Ankerketten sind ca. 350 m lang.
  • Für den Brandschutz sorgen insgesamt 6.800 Sprinklerdüsen, 437 Feuerlöscher (davon 40 im Maschinenraum) und sieben Feuerstationen.
  • Während der Bauzeit wurden 1.300 km Kabel und 105 km Rohre verlegt.
  • Auf dem Schiff sind ca. 25.000 Leuchtmittel verschiedener Art verbaut.
  • An Bord befinden sich 835 Außenfenster und 1834 Innentüren.
  • Für den Anstrich wurden insgesamt 18.100 Liter Farbe verbraucht, davon 4.500 Liter für die Außenhülle und 13.600 Liter im Innenbereich.
  • Die maximale Kapazität aller Rettungsboote und Rettungsinseln beträgt 5.020 Personen.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Norwegian Jewel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Schiffsportrait auf www.kreuzfahrtinsel.de, aufgerufen am 4. November 2009
  2. Pressemitteilung: Ausdocken/Überführung Norwegian Jewel. Abgerufen am 4. Februar 2014.
  3. [1]
  4. Norwegian Jewel sticht in See. 20. Juni 2005, abgerufen am 24. September 2014.