Norwegischer Elchhund grau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Norwegischer Elchhund grau
(Norsk Elghund Grå)
Norwegischer Elchhund grau
FCI-Standard Nr. 242
Ursprung:

Norwegen

Alternative Namen:

FCI bis 1981: Gråhund
KC/AKC: Norwegian Elkhound

Widerristhöhe:

Rüden ideal 52 cm
Hündinnen ideal 49 cm

Liste der Haushunde

Der Norwegische Elchhund grau ist eine von der FCI anerkannte norwegische Hunderasse (FCI-Gruppe 5, Sektion 2, Standard Nr. 242). Er ist ursprünglich ein Jagdhund zur Elchjagd (Elchhund).

Herkunft und Geschichtliches[Bearbeiten]

Ausgrabungen steinzeitlicher Funde in Skandinavien werden dem Hundetyp zugeordnet, der dem heutigen Norwegischen Elchhund ähnelt, so dass die Wurzeln dieser Rasse weit zurückreichen. Ende des 19. Jahrhunderts kam der Norwegische Elchhund nach England und wurde 1901 vom Kennel Club anerkannt.[1] Der American Kennel Club folgte 1913.[2]

Bis 1981 wurde der graue Elchhund von der FCI unter dem Namen Gråhund als schwedische Hunderasse unter der Standard-Nummer 112 geführt. 1981 wurde die Rasse unter dem gegenwärtigen Namen als norwegische Hunderasse anerkannt und der Gråhund aus der Liste der FCI-Hunderassen gestrichen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Dieser ca. 52 cm große und bis 24 kg schwere Hund ist ein außerordentlich ausdauernder und wetterharter Jagdhund. Er hat dicht anliegendes harsches Haar in grau mit helleren Unterseiten.

Verwendung[Bearbeiten]

Die Hunde werden als Haushund, aber auch zur Jagd auf Bären und Elche verwendet. Arbeitsprüfungen nach dem FCI-Reglement gibt es für den Norwegischen Elchhund grau nur für die nordischen Länder (Schweden, Norwegen, Finnland).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. KC-Standard des Norwegian Elkhound, abgerufen am 20. Juni 2011
  2. AKC-Standard des Norwegian Elkhound, abgerufen am 20. Juni 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Elchhund – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]