Nostra Signora del Sacro Cuore (Rom)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Fassade der Kirche Nostra Signora del Sacro Cuore von der Piazza Navona gesehen

Die Kirche Nostra Signora del Sacro Cuore (auch San Giacomo degli Spagnoli genannt) ist eine katholische Kirche, die der Jungfrau Maria geweiht ist und sich an der Piazza Navona in Rom befindet. Sie ist die Titeldiakonie von Kardinal Koch.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Vorgängerkirche wurde im 12. Jahrhundert auf den Ruinen des alten Stadions des Domitian errichtet. Die heutige Kirche wurde zum Heiligen Jahr 1450 von einer Kommission unter Leitung des Infanten Heinrich von Kastilien, dem Sohn des Königs Ferdinand III. von Kastilien errichtet. Die Fassade, die sich ursprünglich auf der Gegenseite befand, wurde von Bernardo Rossellino gestaltet.

Seit 1506 war die Kirche die spanische Nationalkirche in Rom und wurde vor allem vom spanischen Hof und spanischen Pilgern genutzt. Erst nach der Vollendung der Kirche Santa Maria in Monserrato degli Spagnoli im 17. Jahrhundert übernahm diese die Rolle der spanischen Nationalkirche.

Im späten 19. Jahrhundert wurde unter Papst Leo XIII. das Gebäude, das bereits zu zerfallen drohte, umfassend renoviert. Im Rahmen dieser Renovierungsarbeiten wurde der Haupteingang auf die Front zur Piazza Navona verlegt. Die Apsis und das Querschiff wurden 1938 abgerissen, um für die heutige Avenue Corso del Rinascimento Platz zu schaffen.

Kardinäle[Bearbeiten]

Einrichtung[Bearbeiten]

Die meisten Kunstwerke und Grabmonumente wurden in die Kirche Santa Maria de Monserrato degli Spagnoli überführt. Erhalten sind bis heute einige Werke der Renaissance, darunter eine Kanzel in mehrfarbigem Marmor sowie die Marmorwand hinter dem Hochaltar. Auch die Kapelle di San Giacomo ist erhalten.

Adresse[Bearbeiten]

Corso del Rinascimento 27; 00186 Roma

Weblinks[Bearbeiten]

41.89825833333312.473527777778Koordinaten: 41° 53′ 53,7″ N, 12° 28′ 24,7″ O