Nott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Begriff Nott aus der nordischen Mythologie. Für Personen mit dem Familiennamen Nott siehe Nott (Begriffsklärung).
Nott reitet ihr Pferd Hrimfaxi, gemalt von Peter Nicolai Arbo im 19. Jahrhundert

Nótt (altnordisch für „Nacht“), auch Nott, ist in der nordischen Mythologie eine dunkle, schwarze Riesin, die die Nacht personifiziert. Sie ist die Tochter von Narfi und reitet auf dem Pferd Hrímfaxi, dessen Schaum vom Biss als Tau zur Erde fällt.

Dreimal vermählte sich Nótt: zuerst mit Naglfari, dem sie einen Sohn namens Auðr gebar, dann mit Annar „der zweite, der andere“, woraus die Erdgöttin Jörðr „Erde“ entstand und schließlich mit Dellingr, mit dem sie einen Sohn, Dagr „Tag“, hatte.

Literatur[Bearbeiten]