Nova Scotia Museum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maritime Museum of the Atlantic in Halifax
Fisheries Museum of the Atlantic in Lunenburg
Nova Scotia Firefighter's Museum in Yarmouth
Prescott House, Starr's Point
Uniacke House, Mount Uniacke

Das Nova Scotia Museum (Neuschottlandmuseum) ist der übergreifende Name für eine Vereinigung von 27 Museen in Nova Scotia, einer der kanadischen Provinzen am Atlantik. Es entstand auf der Grundlage des Nova Scotia Museum Act[1] als eine Institution der Provinz. 1989 erhielt das Nova Scotia Museum of Science seinen heutigen Namen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Museum geht auf Sammlungen des Mechanics Institute in der Provinzhauptstadt Halifax zurück, das im Dezember 1831 entstand, und das seit Oktober 1868 Museum ist. Sein erster Kurator war Dr. David Honeyman, dem Harry Piers von 1899 bis 1940 folgte.[2] Piers war darüber hinaus Provinzbibliothekar ab 1900 und Deputy Keeper of Public Records der Provinz von 1899 bis 1931. Auf Piers folgte Donald Crowdis als Kurator, diesem 0. J. Lynton Martin ab 1965. Leitender Direktor war ab 1983 Candace Stevenson.

Downtown Yarmouth, Postkarte von 1910, Sammlung des Nova Scotia Museum
Straße in Halifax, 1854, Sammlung des Nova Scotia Museum

1947 erhielt das Provincial Museum den Namen Nova Scotia Museum of Science. Erst 1951 ging das Museum vom Ressort des Department of Public Works and Mines in das des Department of Education (heute: Department of Education and Culture) über, also vom Ministerium für öffentliche Arbeiten und Minen an das für Bildung (und Kultur).

Seinen Charakter als ausschließlich naturwissenschaftliches Museum verlor das Haus erst 1955 mit der Gründung des History Branch (Geschichtsabteilung), das in der städtischen Zitadelle angesiedelt wurde (Halifax Citadel). Auf eine Gesetzesgrundlage wurde diese Wandlung 1960 gestellt, als das Museum die Aufgabe erhielt, menschliche Geschichte und Kultur darzubieten, Sammlungen anzulegen und für ihren Erhalt zu sorgen.

Leitung und zugehörige Museen[Bearbeiten]

Die Gesamtleitung führt ein Board of Governors, der zehn Museen direkt verwaltet, während die übrigen 17 von lokalen Boards geführt werden. Leitender Direktor ist Bill Greenlaw, weitere fünf Angestellte leiten die Bibliothek und verschiedene Sammlungen, darüber hinaus teilen sich zwölf Kuratoren die Bereiche Archäologie, Ethnologie, Botanik, Zoologie, Naturgeschichte, Geschichte und Seefahrtsgeschichte.

Die zugehörigen Museen, dazu die Standorte, sind folgende:

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Nova Scotia Museum Act
  2. Nova Scotia Museum