Nub Sanggye Yeshe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
གནུབས་ཆེན་སངས་རྒྱས་ཡེ་ཤེས
Wylie-Transliteration:
gnubs chen sangs rgyas ye shes; gnubs sangs rgyas ye shes
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
努•佛智;
努•桑杰益西
Pinyin:
Nu Fozhi;
Nu Sangjie Yixi

Nub Sanggye Yeshe (tib. gnubs sangs rgyas ye shes[1]) oder Nubchen Sanggye Yeshe (tib. gnubs chen sangs rgyas ye shes) war ein Meister des Alten tantrischen Buddhismus der Nyingma-Tradition.[2] Er war einer der Fünfundzwanzig Schüler von Guru Rinpoche (Padmasambhava'). Er brachte die Anuyoga-Lehren nach Tibet[3] und übersetzte viele Tantras. Er war auch ein Schüler vieler anderer großer Meister. Er gilt als Autor des Samten Migdrön (bsam gtan mig sgron[4]).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. chin. Nu Sangjie Yixi 努•桑杰益西
  2. Dem ZHDCD (Artikel: gnubs sangs rgyas ye shes) zufolge studierte in bod (Tibet), bal po (Nepal), rgya gar (Indien) und bru sha (Gilgit) und war einer der Drei So Sur Nub (so zur gnubs gsum), zu denen So Yeshe Wangchug (so ye shes dbang phyug), Sur Shakya Chungne (zur shAkya 'byung gnas) und Nubchen Sanggye Yeshe (gnubs chen sangs rgyas ye shes) zählen.
  3. vgl. rangjung.com: Anu Yoga (rjes su rnal 'byor)
  4. tib. བསམ་གཏན་མིག་སྒྲོན