Nudelman N-37

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nudelman N-37
Chinese NL-37 Cannon.jpg
Allgemeine Information
Einsatzland: Sowjetunion, Nationen des Warschauer Paktes, China
Entwickler/Hersteller: Alexander Emmanuilowitsch Nudelman, OKB-16
Herstellerland: Sowjetunion, China
Produktionszeit: 1947 bis 1960
Modellvarianten: N-37, N-37D, N-37L, NN-37
Waffenkategorie: Maschinenkanone
Ausstattung
Gesamtlänge: 2455 mm
Gesamthöhe: 354 mm
Gesamtbreite: 227 mm
Gewicht: (ungeladen) 103 kg
Lauflänge: 1361 mm
Technische Daten
Kaliber: 37 × 155 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 40, später 100 Patronen
Munitionszufuhr: Munitionsgurte
Kadenz: 400–700 Schuss/min
Ladeprinzip: Rückstoßlader
Listen zum Thema

Die Nudelman N-37 (russisch Нудельман Н–37) war eine russische Maschinenkanone, die für die Luftstreitkräfte der Sowjetunion entwickelt wurde.

Technik[Bearbeiten]

Die Waffe entstand nach dem Zweiten Weltkrieg und sollte die schwere Nudelman-Suranow NS-37 ersetzen. Um die Masse der Gesamtkonstruktion zu verringern, musste die Mündungsgeschwindigkeit der Geschosse herabgesetzt werden. Das Geschossgewicht wurde bei 720 bis 735 Gramm belassen. Damit war die N-37 auch für Angriffe auf Bodenziele geeignet, wenn auch nur begrenzt. Die panzerbrechende Wirkung lag bei etwa 40 mm Panzerstahl. Die Hauptaufgabe der Waffe bestand jedoch in der Bekämpfung von gegnerischen Flugzeugen und nicht im Einsatz im Erdkampf.

Erste Versuche fanden 1945 auf Propellerflugzeugen des Typs Jakowlew Jak-9 statt. Später wurden strahlgetriebene Mikojan-Gurewitsch MiG-9 damit ausgerüstet. Dabei stellte sich der Rückstoß als derart heftig heraus, dass die Triebwerke der Maschinen stockten. Das Abfeuern der Kanone erforderte die Einhaltung einer Flughöhe von höchstens 3.000 Metern. Eine Mündungsbremse behob diesen Mangel, wirkte sich jedoch ungünstig auf die Flugeigenschaften der MiG-9 aus.

Die Gesamtzahl aller gefertigten Exemplare lag bei 20.000 Stück. Die Maschinenkanone kam in folgenden Kampfflugzeugen zum Einsatz:

Versionen[Bearbeiten]

  • N-37: Basisversion
  • N-37D: mit Zweikammer-Mündungsbremse
  • N-37L: größere Lauflänge, ohne Mündungsbremse
  • NN-37: (Nudelman-Nemenow) größere Lauflänge und Munitionsvorrat, höhere Feuerrate

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: N-37 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien