Nuevo París

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage von Nuevo París in Montevideo
Plan von Nuevo París

Nuevo París ist ein Stadtviertel (Barrio) der uruguayischen Hauptstadt Montevideo.

Lage[Bearbeiten]

Es befindet sich im zentralen Westen der Stadt. Westlich und nordwestlich führt das Barrio Paso de la Arena das Stadtgebiet fort. Im Norden schließt Conciliación, östlich Sayago und im Südosten Belvedere an. Im Süden, unter anderem abgegrenzt durch die Avenida Batlle Berres liegt das Barrio Tres Ombúes – Pueblo Victoria, südwestlich La Paloma - Tomkinson.[1] Das Gebiet von Nuevo París ist den Municipios A und G zugeordnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde Nuevo París 1869 auf Grundlage des von Ingenieur Demetrio Isola entworfenen Stadtentwicklungsplans.[2]

Beschreibung[Bearbeiten]

Nuevo París wird als industriell geprägtes Viertel beschrieben.[3] Die wichtigsten Straßen des Viertels sind Santa Lucía und Llupes. Ende des 19. Jahrhunderts entstanden hier zahlreiche Gerbereien, die das Viertel prägten und gemeinsam mit den nahen Schlachthöfen und Fabriken den Charakter des Viertels beeinflussten. Zu den namhaften Gerbereien zählten dabei die Suiza Uruguaya in der Calle Timote, sowie Branáa, Curtifran (Calle Santa Lucía) und diejenige des Sr. Lanza (Calle Llupes).[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karte des Nationalen uruguayischen Statistik-Instituts zur Einteilung der Barrios von Montevideo (PDF; 1,6 MB), abgerufen am 5. Mai 2014
  2. Belvedere (spanisch) auf montevideo.gub.uy, abgerufen am 1. Mai 2014
  3. INTENDENCIA MUNICIPAL DE MONTEVIDEO - Plan de Ordenamiento Territorial de Montevideo (spanisch), abgerufen am 13. Juli 2012
  4. Nuevo París (spanisch), abgerufen am 14. Juli 2012

-34.833333-56.25Koordinaten: 34° 50′ 0″ S, 56° 15′ 0″ W