Nukleotidyltransferase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nukleotidyltransferase
Bezeichner
Gen-Name(n) pol; RT
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 2.7.7.-Transferase
Reaktionsart Übertragung von Nukleotiden
Substrat DNA(n), RNA(n); Nukleotid
Produkte DNA(n+1), RNA(n+1)
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon Lebewesen

Nukleotidyltransferasen sind Enzyme, die die Übertragung von Nukleotiden auf Zielstrukturen, beispielsweise eine wachsende Nukleinsäure-Kette, katalysieren. Typische Vertreter dieser Gruppe sind DNA-Polymerasen oder reverse Transkriptasen. Die Nukleotidyltransferasen sind zentral und unentbehrlich für die Vervielfältigung des Genoms von Lebewesen und Viren. Manche der Enzyme nehmen auch Reparaturaufgaben wahr.

Dieser Text basiert ganz oder teilweise auf dem Flexikon, einem Wiki der Firma DocCheck und ist unter GNU-FDL lizenziert.

Die Liste der Autoren kann dort eingesehen werden.