Nun (Mesopotamien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nun (sumerisch NUN, Nun; akkadisch rubû; „Herr/Herrin, Fürst/Fürstin“) wird in unterschiedlichen Funktionen als Epitheton, Schriftzeichen und Gottesdeterminativ verwendet.

Als Epitheton steht es für die Gottheiten An, Enlil, Enki/Ea und Nanna/Sin, wobei der Mondgott Nanna/Sin an erster Stelle steht. Als Schriftzeichen dient „Nun“ zur Bildung von meist männlichen Götternamen. Bislang sind als weibliche Gottheiten Nungal, Nun-bar-schegunu, Nun-mua, DNun-na-[DI], DNUN.TUG, Nun-urdudu und eventuell auch NUN.sikur belegt. In DNinki/Nunki wechseln die Formen von NUN und NIN. Seltener ist dagegen die Verwendung von NUN/Nun als Gottesdeterminativ, beispielsweise wird Eridu als Kultort Enkis Kultort NUNKI geschrieben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]