Nuno Ribeiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuno Ribeiro

Nuno Ribeiro (* 9. September 1977) ist ein portugiesischer Radrennfahrer.

Nuno Ribeiro begann seine Karriere 2000 bei dem portugiesischen Rennstall Barbot-Torrie. 2002 konnte er den GP Abimota und den Circuito de Nafarros gewinnen. Daraufhin wechselte er zu L.A.-Pecol. Hier konnte er mit einem Etappensieg bei der Portugal-Rundfahrt auch die Gesamtwertung für sich entscheiden. Zu Beginn der Saison 2005 wechselte er zu dem spanischen ProTour-Team Liberty Seguros-Würth. Beim Giro d'Italia bekam er dann ein Startverbot wegen überhöhtem Hämatokritwert und wurde daraufhin von Manolo Saiz aus der Mannschaft geworfen. Er kam kurz darauf wieder bei seinem alten Team unter. Im September 2009 wurde er wegen EPO-Dopings durch den Weltradsportverband UCI gesperrt.

Erfolge[Bearbeiten]

2003
2008
2009

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]