Nuon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
N.V. Nuon Energy
Logo
Rechtsform N.V.
Sitz Amsterdam NiederlandeNiederlande Niederlande
Leitung Øystein Løseth
Mitarbeiter 10.697 (2008)[1]
Umsatz 6,147 Mrd. Euro (2008)[1]
Branche Energieversorger
Website www.nuon.com

Die N.V. Nuon Energy ist ein niederländischer Energieversorger im schwedischen Vattenfall-Konzern. Nuon Energy ist aus dem Unternehmen n.v. Nuon hervorgegangen, das am 30. Juni 2009 in den Netzwerkbetreiber Alliander und Nuon Energy aufgespalten wurde.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Februar 2009 kaufte der schwedische Stromkonzern Vattenfall Nuon für 8,5 Milliarden Euro.[2] Vattenfall hatte zum 1. Juli 2009 49 % an Nuon übernommen, die restlichen 51 % sollten in den folgenden sechs Jahren folgen. Die niederländische Nuon-Netzgesellschaft Alliander wurde aber ebenso wie die Nuon Deutschland nicht mit übernommen.[3] Die wichtigsten Anteilseigner von Nuon sind neben Vattenfall die niederländischen Provinzen Gelderland, Friesland und Nordholland sowie die Gemeinde Amsterdam.

Verkauf Nuon Deutschland[Bearbeiten]

Das ehemalige Tochterunternehmen Nuon Deutschland GmbH ist seit dem Jahr 2000 aktiv. Am 23. Juni 2009 erklärten das ehemalige Mutterunternehmen Nuon und die übernehmende Vattenfall, dass es nach einem Beschluss der EU-Wettbewerbsbehörde nicht zu einer Übernahme der Nuon Deutschland kommen werde,[4] da Vattenfall bereits erheblich am deutschen Strommarkt beteiligt war. Am 22. Januar 2010 gab Nuon bekannt, dass die Südwestfalen Energie und Wasser AG die Nuon Deutschland übernehmen werde; der Verkauf wurde am 2. Februar 2010 genehmigt und im Folgemonat rückwirkend zum 1. Januar 2010 realisiert. Seit dem 15. Juni 2010 firmiert das deutsche Unternehmen als Lekker Energie.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nuon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b nuon.com: Annual Report 2008 (PDF; 4,3 MB)
  2. Vattenfall - press release. Cision Wire. Abgerufen am 23. Februar 2009.
  3. Spiegel-Artikel über den Konzernkauf, 23. Februar 2009
  4. Vattenfall muss verzichten, die tageszeitung, Berlin vom 24. Juni 2009, S. 8