Nusa Lembongan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Nusa Lembongan
Bali und die Insel Lembongan
Bali und die Insel Lembongan
Gewässer Lombokstraße, Balisee
Inselgruppe Kleine Sundainseln
Geographische Lage 8° 40′ 54″ S, 115° 27′ 4″ O-8.6817666666667115.45111666667Koordinaten: 8° 40′ 54″ S, 115° 27′ 4″ O
Nusa Lembongan (Kleine Sundainseln)
Nusa Lembongan
Fläche 8 km²
Einwohner 5000
625 Einw./km²
Hauptort Lembongan
Karte von Nusa Lembongan

Nusa Lembongan ist eine Insel südöstlich von Bali, Indonesien und Teil der Kleinen Sundainseln.

Verwaltung[Bearbeiten]

Die Insel ist Teil des Subdistrikts Klungkung. Nusa Lembongan ist eine von drei kleinen Inseln vor der Küste Balis, die diesen Subdistrikt bilden, die anderen sind: Nusa Penida und Nusa Ceningan.[1] Nusa Lembongan ist die einzige der drei Inseln mit etwas touristischer Infrastruktur und ein beliebter Ausflugsort von Bali aus.

Geographie[Bearbeiten]

Typisches Kalkstein-Kliff im Südwesten von Nusa Lembongan

Nusa Lembongan ist ungefähr acht Quadratkilometer groß, seine Bevölkerung wird auf 5000 Einwohner geschätzt.[2] Zwölf Kilometer der Straße von Badung trennen Nusa Lembongan von Bali. Die Insel ist von Korallenriffen umgeben und hat weiße Sandstrände und kleine Kalkstein-Kliffs. Nusa Lembongan ist von Nusa Cenignan durch einen flachen Kanal getrennt, durch den bei Niedrigwasser schwierig zu navigieren ist. Eine Hängebrücke nur für Fußgänger und Zweiradfahrer verbindet Nusa Lembongan und Nusa Ceningan. Wasserstraßen gibt es auf Nusa Lembongan nicht.

Es gibt drei Dörfer auf der Insel. Jungut Batu und Mushroom Bay sind die Zentren des Tourismus,[3] während ein Großteil der ständigen Bewohner im Dorf Lembongan wohnt.

Im Osten trennt die Lombokstraße die drei Inseln von Lombok und markiert die biogeographische Trennung zwischen der Fauna der indomalayischen Zone und der andersartigen Fauna Australasiens. Der Übergang ist als Wallace-Linie bekannt, benannt nach Alfred Russel Wallace, der zuerst eine Übergangszone zwischen diesen zwei größeren Biomen vorschlug.

Die Nordostseite der Insel wird von einer relativ ausgedehnten Zone von Mangroven flankiert, insgesamt etwa 212 Hektar.[4]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Seatangfarm auf Nusa Lembongan

Die Wirtschaft basiert weitgehend auf dem Tourismus und Nusa Lembongan ist die einzige der drei benachbarten Inseln mit nennenswerter Infrastruktur. Es wird aber auch Subsistenz-Landwirtschaft und Fischfang betrieben[5] und es existiert eine Seetang-Farm.[6]

Umweltschutz[Bearbeiten]

Umweltschutz wird als sehr bedeutend für die Zukunft des Tourismus auf der Insel angesehen. Im Februar 2009 eröffnete eine örtliche NGO aus Nusa Lembongan, unterstützt vom Nature Conservancy Coral Triangle Center, ein Gemeinschaftszentrum auf der Insel. Die Gewässer rund um Nusa Lembongan und Nusa Penida weisen 247 Spezies von Korallen und 562 Spezies von Riff-Fischen auf.[7]

Andere Umweltschutzinitiativen schließen ein Hilfsprogramm für die kritisch gefährdeten Oliv-Bastardschildkröten vom Sunset Beach an der Südwestküste ein.[8][9]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nusa Lembongan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.klungkungkab.go.id/main.php?go=profil
  2. http://nusalembongannews.blogspot.com/2009/05/news-and-rambles-from-nusa-lembongan.html
  3. http://www.nusalembonganproperty.com/about_nusa_lembongan.htm
  4. http://ejournal.unud.ac.id/abstrak/jenis%20tumbuhan.pdf
  5. http://www.thejakartapost.com/news/2009/02/24/residents-lack-tools-monitor-destructive-fishing.html
  6. http://www.fao.org/docrep/field/009/ag155e/AG155E05.htm#ref4.5
  7. http://www.coraltrianglecenter.org/
  8. http://nusalembongannews.blogspot.com/2009/07/visitors-to-nusa-lembongan-doing-their.html
  9. http://www.thejakartapost.com/news/2009/07/16/baby-sea-turtles-head-a-big-adventure.html