Nutzenergie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nutzenergie ist ein uneinheitlich oder unscharf verwendeter Begriff für Energie, die Endnutzern für ihre Bedürfnisse zur Verfügung steht. Durch Übertragungs- und Umwandlungsverluste ist die Nutzenergie geringer als die am Übergabepunkt gemessene Endenergie. Formen der Nutzenergie sind Wärme zur Raumheizung, Kälte zur Raumkühlung, Licht zur Arbeitsplatzbeleuchtung oder mechanische Arbeit.

Siehe auch[Bearbeiten]