Nuussuaq (Upernavik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuussuaq Kraulshavn
Nuussuaq.jpg
Kommune Qaasuitsup Kommunia
Geographische Lage 74° 6′ 40″ N, 57° 3′ 36″ W74.111111111111-57.060Koordinaten: 74° 6′ 40″ N, 57° 3′ 36″ W
Nuussuaq (Grönland)
Nuussuaq
Höhe m
Einwohner 205 (01.01.2014)
Zeitzone UTC-3

Nuussuaq, veraltet auch Nûgssuaq, dänisch Kraulshavn ist eine Siedlung in Nordgrönland an der Baffin-Bucht, etwa 200 km nördlich von Upernavik.

Die Siedlung umfasst heute etwa 40 Häuser mit 198 Einwohnern[1] und liegt auf der gleichnamigen Landzunge. Ihr grönländischer Name bedeutet große Halbinsel. Ein Passagierschiff verkehrt 1-2 Mal pro Woche von Upernavik aus, zu dessen Gemeinde Nuussuaq lange verwaltungsmäßig gehörte. Seit 2009 gehört es zur Kommune Qaasuitsup Kommunia.

Der Boden der Region besteht aus Eis und Granit. Die Umgebung eignet sich für Wanderungen und Walbeobachtungen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nuussuaq – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Greenland: Table: Population in towns and settlements by time, locality, age, gender and place of birth (abgerufen am 13. Mai 2012)