Nuwara Eliya (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Nuwara Eliya
නුවරඑළිය දිස්ත්‍රික්කය
நுவரேலியா மாவட்டம்
Lagekarte des Distrikts
Provinz: Zentralprovinz
Verwaltungssitz: Nuwara Eliya
Fläche: 1.741 km²
davon Landfläche: 1.706 km²
davon Binnengewässer: 35 km²
Einwohner: 711.644
Bevölkerungsdichte: 417 Ew./km²
Website: Webseite des Distrikts

Nuwara Eliya (singhalesisch නුවරඑළිය දිස්ත්‍රික්කය Nuvara Ĕliya distrikkaya; Tamil நுவரேலியா மாவட்டம் Nuvarĕliyā māvaṭṭam) ist ein Distrikt in der Zentralprovinz in Sri Lanka. Hauptort ist Nuwara Eliya.

Geografie[Bearbeiten]

Der Distrikt Nuwara Eliya liegt im Zentrum der Insel und gehört zur Zentralprovinz. Nachbardistrikte sind Kandy im Norden , Badulla im Osten, Ratnapura im Süden und Kegalle im Westen.

Der Distrikt Nuwara Eliya hat eine Fläche von 1.741 Quadratkilometern (davon 1.706 Quadratkilometer Land und 35 Quadratkilometer Binnengewässer). Damit ist er flächenmäßig auf Rang 17 der Distrikte Sri Lankas.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2012 hat der Distrikt Nuwara Eliya 711.644 Einwohner.[1] Mit 417 Einwohnern pro Quadratkilometer liegt die Bevölkerungsdichte deutlich über dem Durchschnitt Sri Lankas (325 Einwohner pro Quadratkilometer). Von den Bewohnern waren 340.347 (47,83 %) männlichen und 371.297 (52,17 %) weiblichen Geschlechts. Die Bevölkerung ist ausgesprochen jung. Dies verdeutlicht ein Blick auf die Altersverteilung.

Alter 0–9 Jahre 10–19 Jahre 20–29 Jahre 30–39 Jahre 40–49 Jahre 50–59 Jahre 60–79 Jahre 80 Jahre und mehr
Anzahl 137.828 116.856 100.758 101.384 90.113 80.750 77.740 6.215
Anteil 19,37 % 16,42 % 14,16 % 14,25 % 12,66 % 11,35 % 10,92 % 0,87 %

Bevölkerung des Distrikts nach Volksgruppen[Bearbeiten]

Die Indischen Tamilen stellen die Bevölkerungsmehrheit der Einwohnerschaft des Distrikts Nuwara Eliya. Doch gibt es große Minderheiten anderer Volksgruppen.

Indische Tamilen Die indischstämmigen Tamilen sind Nachfahren von Einwanderern aus Indien während der britischen Kolonialherrschaft. Bei der Volkszählung 1946 betrug ihr Bevölkerungsanteil im Distrikt Nuwara Eliya 57,3 %. Bei der nächsten Volkszaählung 1953 war ihr Anteil mit 192.578 Personen oder 59,2 % noch höher. Im Gegensatz zu vielen anderen srilankischen Distrikten blieben die Angehörigen der Volksgruppe bis in die heutige Zeit im Land. Nur 1981 bildeten sie nicht die Bevölkerungsmehrheit. Heute sind sie in den Divisions Ambagamuwa (71,60 % Indische Tamilen) und Nuwara Eliya (70,48 %) die Bevölkerungsmehrheit. Auch in den Divisions Kothmale (36,40 % Indische Tamilen) und Walapane (33,81 %) sind sie stark vertreten. Nur in der Division Hanguranketha (9,97 %) ist ihr Anteil sehr deutlich unter dem Durchschnitt. Ihr Anteil bewegt sich zwischen 9,97 % in Hanguranketha und 71,60 % in Ambagamuwa.

Singhalesen Beinahe 40 % der Bewohner gehören zur Volksgruppe der Singhalesen. In drei der fünf Divisions stellen sie die Bevölkerungsmehrheit. Doch nur in der Division Hanguranketha sind sie mit 86.35 % Bevölkerungsanteil klar dominierend. In den Divisions Walapane (62,98 % Singhalesen) und Kothmale (52,58 %) ist ihre Mehrheit geringer. Nur zweitstärkste Volksgruppe sind sie in den Divisions Ambagamuwa (21,59 % Singhalesen) und Nuwara Eliya (20,00 %). Der singhalesische Bevölkerungsanteil bewegt sich zwischen 20,00 % in Nuwara Eliya und 86,35 % in Hanguranketha.

Sri Lankische Tamilen Die srilankischen Tamilen stellen nur die drittgrößte Volksgruppe. Überdurchschnittlich vertreten sind sie in den Divisions Ambagamuwa (4,42 % Srilankische Tamilen) und Nuwara Eliya (6,55 %). Doch leben auch in den anderen drei Divisions zahlreiche Angehörige ihrer Volksgruppe. Ihr Anteil bewegt sich zwischen 2,38 % in Walapane und 6,55 % in Nuwara Eliya.

Moors Nur viertstärkste Volksgruppe sind die Moors oder tamilischsprachigen Muslime. Sie sind eine bedeutende Bevölkerungsgruppe in der Division Kothmale (6,80 % Moors). In den beiden Divisions Hanguranketha und Walapane leben nur vereinzelte Angehörige ihrer Volksgruppe. Ihr Anteil bewegt sich zwischen 0,15 % in Hanguranketha und 6,80 % in Kothmale.

Übrige Volksgruppen Die Malaien, Burgher, Sri Lanka Chetties und Bharathas sind kleine Minderheiten. Sie leben verstreut in allen Divisions des Distrikts Nuwara Eliya. Doch sind zahlreiche Angehörige der Burgher (422 Personen oder 55,5 % ihrer Ethnie) und Malaien (323 Personen oder 59,5 % ihrer Ethnie) in der Division Nuwara Eliya zuhause. Fast ganz verschwunden ist die Volksgruppe der Indischen Moors (1946 noch 0,46 % der Bewohner oder rund 1.200 Menschen). [2] [3]

Jahr Singhalesen1 Sri-Lanka-Tamilen2 Tamilen2 Moors3 Burgher Malaien Andere4 Total
No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. %
1981 254.375 42,14 % 76.449 12,67 % 257.478 42,66 % 12.163 2,02 % 696 0,12 % 1.136 0,19 % 1.280 0,21 % 603.577 100,00 %
2001 282.621 40,17 % 46.066 6,55 % 355.830 50,57 % 16.555 2,35 % 632 0,09 % 1.059 0,15 % 847 0,12 % 703.610 100,00 %
2012 282.053 39,63 % 32.563 4,58 % 377.637 53,07 % 17.652 2,48 % 761 0,11 % 543 0,08 % 435 0,06 % 711.644 100,00 %
Quelle: Volkszählungen in Sri Lanka 1981, 2001 und 2012

1 Tiefland- und Kandy-Singhalesen zusammen2 Sri-Lanka-Tamilen und indische Tamilen separat 3 nur srilankische Moors4 davon 2001 108 Sri Lanka Chetties und 26 Bharathas; 2012 75 Sri Lanka Chetties und 11 Bharathas

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen[Bearbeiten]

Die Verteilung der Glaubensbekenntnisse ist großteils ein Spiegelbild der ethnischen Verhältnisse. Der Hinduismus , dem die Mehrheit der srilankischen und indischen Tamilen angehört, ist im Distrikt Nuwara Eliya heute die stärkste Glaubensgemeinschaft. Der Buddhismus , dem die Mehrheit der Singhalesen angehört, folgt danach auf Rang Zwei. Trotz zahlreicher Rückübertritte - vom Christentum zum Buddhismus - von Singhalesen in den vergangenen zweihundert Jahren übersteigt das Christentum die Zahl der Burgher und Sri Lanka Chetties. Im gesamten Distrikt leben mehrere Tausend singhalesische Christen. Über 70 % dieser singhalesischen Christen leben in der Division Nuwara Eliya. Bedeutend höher ist distriktweit mit fast 50.000 Personen die Zahl der tamilischen Christen. Jeweils fast 20.000 tamilische Christen leben in den Divisions Nuwara Eliya und Ambagamuwa. Ihretwegen ist das Christentum die drittstärkste Religionsgemeinschaft des Distrikts. Nur an vierter Stelle steht der Islam , dem die Moors und Malaien angehören. [4] [5]

Jahr Buddhisten Hindus Muslime Katholiken andere Christen Andere Total
No. % No. % No. % No. % No. % No. % No. %
1981 251.247 41,63 % 303.571 50,30 % 14.902 2,47 % 28.382 4,70 % 5.312 0,88 % 163 0,03 % 603.577 100,00 %
2001 279.139 39,67 % 359.135 50,10 % 19.099 2,71 % 35.008 4,98 % 10.741 1,53 % 488 0,07 % 703.610 100,00 %
2012 278.254 39,10 % 363.163 51,03 % 21.116 2,97 % 33.476 4,70 % 15.508 2,18 % 127 0,02 % 711.644 100,00 %
Quelle: Volkszählungen in Sri Lanka 1981, 2001 und 2012

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die Bevölkerung des Distrikts Nuwara Eliya wächst seit der Jahrtausendwende kaum noch. Im Zeitraum von 2001 bis 2012 (den beiden letzten Volkszählungsjahren) betrug der Zuwachs nur noch 8.034 Menschen. Dies ist ein Wachstum von 1,14 %. Seit der Unabhängigkeit hat die Einwohnerschaft allerdings stark zugenommen (+ 165 %).

Bedeutende Orte[Bearbeiten]

Der Distrikt ist ländlich geprägt. Einziger Ort von Bedeutung ist Nuwara Eliya mit (2012) 23.804 Einwohnern.

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Vorsteher des Distrikts trägt den Titel District Secretary. Der Distrikt ist weiter in fünf Divisionen (unter einem Division Secretary) unterteilt. Die Städte und größeren Orte haben eine eigene Verwaltung (Gemeindeparlament oder Gemeinderat). Es gibt 491 Dorfverwaltungen (Grama Niladharis) für die 1.134 Dörfer im gesamten Distrikt. [6]

Die DS Divisions im Distrikt Nuwara Eliya
Name Hauptort[7] Einwohner
2012
Fläche
in km²
Dichte GN Dörfer
Ambagamuwa Ginigattena 205.723 489 421 67 196
Hanguranketha Hanguranketha 88.528 229 387 131 296
Kothmale Kothmale 101.180 225 450 96 249
Nuwara Eliya Nuwara Eliya 212.094 478 444 72 99
Walapane Nildandahinna 104.119 320 325 125 294
Distrikt Nuwara Eliya Nuwara Eliya 711.644 1.706 417 491 1.134

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Endergebnis der Volkszählung 2012
  2. Karte der ethnischen Verteilung nach der Volkszählung 2012
  3. Daten des Distrikts Nuwara Eliya nach der Volkszählung 2012, Seite 3
  4. Karte der religiösen Verteilung nach der Volkszählung 2012
  5. Daten des Distrikts Nuwara Eliya nach der Volkszählung 2012
  6. Handbuch des Distrikts Nuwara Eliya 2011, Tabelle 1.1
  7. Statoids, Verwaltungsgebiete Sri Lankas

Weblinks[Bearbeiten]