Nyanza (Kenia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nyanza
Western Rift Valley Nyanza Nairobi Central Eastern Coast North-Eastern Indischer Ozean Südsudan Somalia Tansania Äthiopien UgandaLage von Nyanza in Kenia
Über dieses Bild
Basisdaten
Hauptstadt Kisumu
Fläche 12.507 km²
Einwohner 5.050.000 (Berechnung 2007)
Bevölkerungsdichte 404 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 KE-600

Nyanza ist eine Provinz Kenias. Ihre Hauptstadt ist Kisumu. Die Provinz grenzt an Tansania, Uganda und den Viktoriasee. Nach letzterem ist sie benannt; Nyanza bedeutet in der Sprache der im angrenzenden Tansania lebenden Sukuma große Wassermasse oder See.

Die Provinz hat etwa 5.050.000 Einwohner[1]. Wichtigste Bevölkerungsgruppe in Nyanza sind die nilotischen Luo, daneben leben hier auch Bantu-Ethnien wie die Kisii (Gusii), Kuria und Luhya.

Das Klima in Nyanza ist tropisch feucht.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Nyanza ist in 12 Distrikte eingeteilt:

Distrikt Hauptstadt
Bondo Bondo
Gucha/Ogembo/South Kisii Ogembo
Homa Bay Homa Bay
Kisii Central Kisii
Kisumu Kisumu
Kuria Kehancha
Migori Migori
Nyamira/Kisii North Nyamira
Nyando Awasi
Rachuonyo Oyugis
Siaya Siaya
Suba Mbita Point

Quellen[Bearbeiten]

  1. bevölkerungsstatistik.de (2007)

-0.534.5Koordinaten: 1° S, 35° O