Nychthemeron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Nychthemeron oder Nykthemeron (auch Tagnacht; altgriechisch νυχθήμερον, abgeleitet von νύξ nyx für „Nacht“ und ἡμέρα hēmera für „Tag“) bezeichnet eine Zeitspanne von 24 aufeinanderfolgenden Stunden, die sich zumeist auf den Abschnitt Abenddämmerung bis Abenddämmerung bezieht, also aus nachts und tags zusammensetzt. In der Literatur wird Tagnacht verwendet, wenn der Zeitraum nicht mit dem üblichen Begriff von „Tag“ definiert werden kann oder nicht mit dem lichten Tag verwechselt werden soll.

Alltagssprache[Bearbeiten]

In einigen germanischen Sprachen gibt es für den Begriff auch einen Ausdruck in der Alltagssprache. So wird ein 24-Stunden-Zeitintervall in Deutschland auch Ganzer oder Voller Tag genannt, in Dänemark und Norwegen heißt er døgn (dänisch dag = „Tag“), in Schweden dygn und in den Niederlanden etmaal. Dabei ist nur die Länge und nicht Beginn oder Ende des Zeitraums definiert.

Literatur[Bearbeiten]