Oğuz (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oğuz
Staat: AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan
Rayon: Oğuz
Gegründet: 1968 (Stadtrecht)
Koordinaten: 41° 4′ N, 47° 28′ O41.06666666666747.466666666667640Koordinaten: 41° 4′ 0″ N, 47° 28′ 0″ O
Höhe: 640 m
 
Einwohner: 7.100 (2014)
Zeitzone: AZT (UTC+4)
Telefonvorwahl: (+994) 2421
Postleitzahl: AZ4800
Kfz-Kennzeichen: 48
 
Gemeindeart: Stadt (şəhər)
Oğuz (Aserbaidschan)
Oğuz
Oğuz

Oğuz, auch Oghuz, ist eine Stadt in Aserbaidschan. Sie ist Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks. Der Name der Stadt leitet sich von den Oghusen ab, von denen die Aserbaidschaner, Türken und Turkmenen abstammen. Bis 1991 hieß die Stadt Vartashen[1] (von armenisch Վարդաշեն, Wartaschen).

In der Stadt leben etwa 7100 Einwohner (2014).[2] Die zuvor in großen Teilen armenische Bevölkerung der Stadt wurde im Zuge des Bergkarabachkonfliktes Anfang der 1990er Jahre nach Armenien vertrieben[3]

In der Stadt befinden sich eine restaurierte alte Synagoge von 1906 und eine moderne Moschee. Außerdem gibt es ein Heydər-Əliyev-Museum.[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b azerb.com über Stadt und Rayon
  2. Population by sex, economic and administrative regions, urban settlements of the Republic of Azerbaijan at the beginning of the 2014 auf der Website des Azərbaycan Respublikasının Dövlət Statistika Komitəsi (Staatliches Statistikkomitee der Republik Aserbaidschan)
  3. Liya Mikdash-Shamailov: Mountain Jews: Customs and Daily Life in the Caucasus. Muzeon Yisrael. S. 67