O-Töne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Josef Winkler im MQ-Haupthof, O-Töne 2007

O-Töne ist ein seit 2004 alljährlich veranstaltetes Literaturfestival zur zeitgenössischen österreichischen Literatur im MuseumsQuartier in Wien. Die Lesungen finden bei freiem Eintritt unter offenem Himmel in der Dämmerung an verschiedenen Orten innerhalb des Museumskomplexes statt.

Programm[Bearbeiten]

Gabriela Hegedüs und Christoph Möderndorfer eröffnen die Lesung Wolf Haas', O-Töne 2012
Franz Schuh und Claus Philipp, O-Töne 2008
Norbert Gstrein, O-Töne 2008
Gernot Wolfgruber, O-Töne 2009

Programm der O-Töne ist seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2004 „eine neue Generation österreichischer AutorInnen, die den aktuellen literarischen Diskurs hierzulande wesentlich mitprägen“ zu präsentieren und „das breite Spektrum gegenwärtiger Schreibweisen sichtbar“ zu machen. Für Festivalleitung, Konzept und Umsetzung zeichnen Gabriela Hegedüs und Christoph Möderndorfer verantwortlich. Kurator der Reihe ist Thomas Keul, Herausgeber der Literaturzeitschrift „VOLLTEXT“.

In Abgrenzung zu großen Literaturfestivals andernorts, sollen bei O-Töne die Autoren und Autorinnen und die von ihnen vorgetragenen Texte im Mittelpunkt stehen. Bei den Lesungen werden sowohl bereits publizierte, wie auch noch nicht veröffentlichte Texte vorgestellt.

Seit 2005 werden die einzelnen Lesungen von bekannten Literaturwissenschaftlern und -kritikern eingeleitet, die dem Publikum die Einordnung des Textes in das Gesamtwerk des Vortragenden und das literarische Leben Österreichs insgesamt näherbringen sollen.

O-Töne 2004 (8. Juli – 26. August)[Bearbeiten]

Eröffnungskonzert: Dimitré Dinev und Band

O-Töne 2005 (7. Juli – 25. August)[Bearbeiten]

Eröffnungskonzert: The Slow Club (Hansi Lang, Thomas Rabitsch, Wolfgang Schlögl)

O-Töne 2006 (13. Juli – 31. August)[Bearbeiten]

Eröffnungskonzert: Kollegium Kalksburg

O-Töne 2007 (12. Juli – 30. August)[Bearbeiten]

Eröffnungskonzert: Stubnblues (Willi Resetarits + Xtra Combo)

O-Töne 2008 (3. Juli – 21. August)[Bearbeiten]

Eröffnungskonzert: Neigungsgruppe Sex, Gewalt & Gute Laune

O-Töne 2009 (9. Juli – 27. August)[Bearbeiten]

Wolf Haas 2009, mit einem Besucherrekord von rund 3000 Gästen

Eröffnungskonzert: Ernst Molden, Willi Resetarits & Band

O-Töne 2010 (8. Juli – 26. August)[Bearbeiten]

Arno Geiger im Gespräch mit Felicitas von Lovenberg, O-Töne 2010

Eröffnungskonzert: Die Strottern

O-Töne 2011 (7. Juli – 25. August)[Bearbeiten]

Péter Esterházy, O-Töne 2011
Siiri Sisask, O-Töne 2011
Meaghan Burke, Eröffnung 2011

Im Unterschied zu den vorhergehenden Jahren präsentieren die o-töne 2011 im Rahmen von „österreichisch-europäische Double-Features“ sowohl österreichische Autoren, wie auch solche aus dem europäischen Ausland. Die Zusammenstellung erfolgte durch Kurator Thomas Keul in Kooperation mit Pro Helvetia und den Wiener Niederlassungen des Istituto Italiano di Cultura, des Institut français und des Rumänischen Kulturinstituts, sowie dem Tschechischen Zentrum Wien, dem Polnischen Institut Wien, dem Slowakischen Institut in Wien und der Botschaft von Finnland.

Eine Vorpremiere am 20. Juni präsentierte in Kooperation mit dem Collegium Hungaricum und der Botschaft von Estland den ungarischen Schriftsteller Péter Esterházy, musikalisch begleitet von László Dés und gefolgt von einem Konzert der estnischen Sängerin Siiri Sisask.

Eröffnungskonzert: Meaghan Burke
Eröffnungsvortrag: Sabine Gruber (AT): „Stillbach oder Die Sehnsucht“

O-Töne 2012 (5. Juli – 30. August)[Bearbeiten]

Wolf Haas, O-Töne 2012

Die O-Töne 2012 umfassten, wie die Veranstalter erklärten wegen des großen Publikumsandrangs, nicht mehr acht, sondern neun Abende. Bei sechs der Lesungen wurden erste Ausschnitte aus aktuellen Bucherscheinungen vorgestellt.

Eröffnungskonzert: Diknu Schneeberger Trio

O-Töne 2013 (11. Juli – 29. August)[Bearbeiten]

Eröffnungskonzert: Der Nino aus Wien mit Ernst Molden, davor ein Ständchen zum 10-jährigen Bestehen der o-töne von Willi Resetarits und Molden

O-Töne 2014 (10. Juli – 28. August)[Bearbeiten]

Eröffnungskonzert: Mimu Merz und Matthias Leboucher (in Kooperation mit dem „MQ Summer of Sounds“)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: O-Töne – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Standard: Mircea Cartarescu musste Wien-Besuch absagen, 27. Juli 2011