OFI Kreta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OFI
Vereinslogo von OFI Kreta
Voller Name Omilos Filathlon Irakleiou
Gegründet 1925
Vereinsfarben schwarz und weiß
Stadion Theodoros-Vardinogiannis-Stadion
Plätze 9.088
Homepage www.ofifc.gr
Liga Super League
2013/14 6. Platz

OFI Kreta, üblicherweise nur OFI (griechisch ΟΦΗ – Όμιλος Φιλάθλων Ηρακλείου, Omilos Filathlon Irakleiou, Verein der Sportfreunde von Iraklio), ist ein griechischer Fußballverein aus Iraklio, Kretas Hauptstadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1925 gegründet, und seine Farben sind Schwarz und Weiß. OFI trägt seine Heimspiele im Theodoros-Vardinogiannis-Stadion[1] aus und ist zusammen mit Ergotelis der größte Fußballverein der Insel.

OFI stieg 1968 erstmals in die griechische erste Liga, die Alpha Ethniki auf und gehörte dieser bis 1971 an, als man als Tabellenletzter abstieg. 1976 stieg man als Tabellenerster wieder auf. 2009 musste der Verein, nach 33 Jahren ununterbrochener Erstklassigkeit, als Tabellenvierzehnter erneut den Gang in die zweite Liga, die Beta Ethniki antreten. Zwar wurde dort der dritte Rang erreicht, OFI konnte sich jedoch in den Playoffs nicht durchsetzen und verpasste den direkten Wiederaufstieg. Im darauf folgenden Jahr schaffte es OFI, sich als Tabellendritter über die Playoffs wieder für die erste Liga zu qualifizieren. Zunächst war OFI der Aufstieg aufgrund des Wettskandals 2011 in Griechenland verweigert worden, der Klub konnte jedoch erfolgreich Einspruch einlegen und die Playoffs anschließend für sich entscheiden.

Von Juli 2006 bis November 2007 wurde der Verein vom Deutschen Reiner Maurer trainiert.

Europapokal[Bearbeiten]

Die Mannschaft qualifizierte sich für den UEFA Intertoto Cup 2007. Dort schied der Verein allerdings in der dritten Runde mit 0:1 und 0:1 gegen den kasachischen Vertreter Tobol Qostanai aus.

Titel/Statistik[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

References[Bearbeiten]

  1. [1]http://ofifc.gr/th-vardinogianis-stadium