OLT Express Regional

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die polnischen OLT Express Regional, zu Informationen über deren ehemalige Schwestergesellschaft in Polen siehe OLT Express Poland und für die ehemalige Schwestergesellschaft in Deutschland OLT Express.
OLT Express Regional Sp. z o.o.
Logo der OLT Express
ATR 42-300 der OLT Express
IATA-Code: O2
ICAO-Code: JEA[1]
Rufzeichen: JETA[1]
Gründung: 2001
Betrieb eingestellt: 2012
Sitz: Warschau, PolenPolen Polen
Heimatflughafen: Lech-Wałęsa-Flughafen Danzig
Unternehmensform: Sp. z o.o.
Fluggastaufkommen: 40.000 (2007)[2]
Flottenstärke: 8
Ziele: National und kontinental
OLT Express Regional Sp. z o.o. hat den Betrieb 2012 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

OLT Express Regional Sp. z o.o. (zuvor Jet Air und OLT Jetair) war eine polnische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Warschau und Basis auf dem Lech-Wałęsa-Flughafen Danzig.

Geschichte[Bearbeiten]

Altes Logo der Jet Air
Altes Logo der OLT Jetair

Jet Air wurde 2001 in Warschau gegründet und war zu Beginn im Geschäftsflugverkehr als Broker für einige kleine lokale Gesellschaften tätig.

Im Winter 2005/06 nahm man Linienflüge im Auftrag der LOT auf.

Zum 30. Mai 2011 wurde der Flugbetrieb kurzfristig und bis auf Weiteres eingestellt.[3] Im Juli und August 2011 übernahm die Investitionsgesellschaft Amber Gold 70 % der Gesellschaft und 100 % von Ostfriesische Lufttransport (kurz OLT). Beide Gesellschaften sollen getrennt weitergeführt werden. Im September 2011 wurde der Name in OLT Jetair geändert[4], seit Februar 2012 hieß die Gesellschaft OLT Express Regional.[5]

Im Juli 2012 wurde dem Unternehmen die Lizenz entzogen, daraufhin meldete das Unternehmen Insolvenz an.[6]

Flugziele[Bearbeiten]

OLT Express Regional bediente - zusammen mit der Schwester OLT Express Poland - Ziele innerhalb Polens unter anderem Kattowitz und Danzig. Im europäischen Ausland wurden zudem Berlin-Tegel, Hamburg, Bremen, Brüssel und Prag angeflogen.

Flotte[Bearbeiten]

Zuletzt bestand die Flotte der OLT Express Regional aus acht Flugzeugen[7]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b [1] (PDF; 4,4 MB) offizielles Abkürzungsverzeichnis der FAA (ICAO Code und Rufzeichen der Jet Air S. 3-1-50)
  2. Pressenotiz (Version vom 16. November 2008 im Internet Archive)
  3. jetair.pl - Suspension of scheduled flights (englisch) 1. Juni 2011
  4. Dziennik Baltycki.pl vom 22. September 2011 (polnisch abgerufen am 1. Oktober 2011)
  5. airliners.de - OLT Express wächst in Polen 16. Februar 2012
  6. Gazeta Wyborcza.pl (polnisch, abgerufen 27. Juli 2012)
  7. ch-aviation.ch - OLT Express Regional (deutsch) abgerufen am 5. Juni 2012