ORP Gryf (1976)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge
ORP Gryf (252)[1]
Wodnik-Klasse
Schwesterschiff ORP Wodnik
Schwesterschiff ORP Wodnik
Übersicht
Typ Schulschiff
Bauwerft

Stocznia Północna (Nord-Werft), Gdańsk

Stapellauf 1976
Dienstzeit

3. Flottille 1976 - 2005

Indienststellung 29. September 1976
Außerdienststellung 31. Mai 2005
Verbleib Abwrackwerft in Gdańsk
Technische Daten
Verdrängung

1.750 ts

Länge

72,24 Meter

Breite

11,9 Meter

Tiefgang

4,1 Meter

Besatzung

56 plus 101 Schüler

Antrieb

2 Zgoda - Sulzer 6TD48 Dieselmotoren mit 2.640 kW
2 Wellen mit Verstellpropellern

Geschwindigkeit

16,8 kn

Reichweite

7.800 sm

Bewaffnung

2 AK-230 Doppellafetten
2 ZU-23-2M Doppellafetten
2 Salutkanonen

Schwesterschiff

ORP Wodnik

ORP Gryf (252) [1][2] war ein Schulschiff, das von 1976 bis 2005 für die Polnische Marine im Dienst war.

Namensvorbild war der zu Beginn des Zweiten Weltkrieges bei der Verteidigung Hels von deutschen Stukas versenkte schwere Minenleger ORP Gryf.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schiff wurde auf der Nord-Werft in Gdańsk gebaut und war die Baunummer 2 der Wodnik-Klasse (Projekt 888). ORP Gryf wurde am 29. September 1976 in Dienst gestellt und ersetzte das bisherige Schulschiff gleichen Namens bei der 3. Flottille in Gdynia.

Während ihrer Dienstzeit besuchte ORP Gryf Häfen an der Ostsee, der Nordsee, dem Nordmeer und dem Mittelmeer.

Verbleib[Bearbeiten]

ORP Gryf wurde am 31. Mai 2005 außer Dienst gestellt und zunächst in Gdynia aufgelegt. Im Sommer 2009 wurde das Schiff an eine Abwrackwerft nach Gdańsk verkauft.

Weblinks[Bearbeiten]

Erläuterungen[Bearbeiten]

  1. a b ORP ist die Abkürzung für Okręt Rzeczypospolitej Polskiej und der Namenspräfix polnischer Kriegsschiffe
  2. Gryf bedeutet in der polnischen Sprache Greif