Oakley-Observatorium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Das Oakley-Observatorium ist eine Sternwarte in Terre Haute im US-Bundesstaat Indiana. Das vom Rose-Hulman Institute of Technology betriebene Observatorium besitzt acht Teleskope und wird überwiegend für Lehr- und Ausbildungszwecke eingesetzt. Es wurde auf Initiative von Samuel F. Hulbert erbaut, der von 1976 bis 2004 der Präsident der Hochschule war.

Die Instrumentenausstattung besteht aus einem 1886 konstruierten Fernrohr des Herstellers Alvan Clark & Sons mit einem Durchmesser von sechs Zoll und sieben Spiegelteleskopen mit Durchmessern zwischen acht und 22 Zoll. Alle acht Teleskope sid permanent einsatzbereit. Das Observatorium ist unter dem IAU-Code 916 registriert.

Von den am Oakley-Observatorium tätigen Studenten wurden bisher 33 Asteroiden entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten]

39.48375-87.316388888889Koordinaten: 39° 29′ 2″ N, 87° 18′ 59″ W