Oatlands Palace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The original 16th century Oatlands Palace

Oatlands Palace ist ein Adelssitz, der sowohl von den Tudors als auch den Stuarts als königliches Schloss genutzt wurde. Es befindet sich beim Dorf Oatlands zwischen Weybridge und Walton on Thames in Surrey, England. Oatlands Palace war Ort der Vermählung zwischen Heinrich VIII. und seiner fünften Ehefrau Catherine Howard. Heinrich VIII. hatte das Schloss 1538 erworben und für Anna von Kleve umbauen lassen.

Von dem ursprünglichen Bau ist wenig erhalten geblieben. 1964 wurden Grabungsarbeiten vorgenommen, um die Ausmaße dieses früheren Schlosses zu erfassen. Heute findet sich an der Stelle des Königsschlosses ein Luxushotel.

Weblinks[Bearbeiten]

51.375072-0.442392Koordinaten: 51° 22′ 30″ N, 0° 26′ 33″ W