Oberösterreichische Voralpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberösterreichische Voralpen
Höchster Gipfel Hoher Nock (1963 m ü. A.)
Lage Oberösterreich
Teil der Nördliche Kalkalpen
Einteilung nach AVE 17b
Koordinaten 47° 52′ N, 14° 21′ O47.86652777777814.3521111111111963Koordinaten: 47° 52′ N, 14° 21′ O
Südwestseite. Hoher Nock (1963 m) mittig, davor Hagler (1669 m) und rechts Gamsplan (1902 m).

Südwestseite. Hoher Nock (1963 m) mittig, davor Hagler (1669 m) und rechts Gamsplan (1902 m).

f1
p1
p5

Oberösterreichische Voralpen ist eine Gebirgsgruppe der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (17b), welche das Gebiet zwischen Trauntal (Gmunden) im Westen und dem Ennstal im Osten, bis Steyr im Norden umfasst, welche ortsüblich auch in Enns- und Steyrtaler Voralpen und Salzkammergut-Voralpen (getrennt etwa am Steyrtal) gegliedert werden. Politisch gesehen umfasst das Gebiet die Bezirke Steyr-Land und Kirchdorf. Große Teile befinden sich im Nationalpark Kalkalpen.

Abgrenzung nach Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE)

Alpenvorland von Gmunden bis Waidhofen a.d. YbbsGaflenzEnns bis AltenmarktLaussabachHengstpassDambachWindischgarstenTeichlSteyrWeißenbachBernerauÖdseenHeztauHabernauMoosauGrießeneckbachOffenseebachTraun – Traunsee[1].

Hier befinden sich die Gebirgsgruppen:

Weitere bekannte Gipfel sind:

Das im Süden anschließende Tote Gebirge ist nicht mehr Teil der Voralpen, sondern der oberösterreichischen Kalk-Hochalpen. Die AVE gliedert dieses als eigene Gruppe.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oberösterreichische Voralpen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bergalbum.de/alpeneinteilung_2.htm