Oberösterreichischer Fußballverband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberösterreichischer Fußballverband
OFV-Logo.jpg
Gründung: 1919
Gründungsort: Linz
Homepage: www.ofv.at

Der Oberösterreichische Fußballverband (OFV) ist die Dachorganisation aller Fußball-Vereine in Oberösterreich. Der OFV ist ordentliches Mitglied des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) und dessen Satzungen unterstellt.

Der Oberösterreichische Fußballverband ist für die Organisation der Männer-Fußball-Meisterschaften in den einzelnen oberösterreichischen Spielklassen ab der OÖ Liga und der Frauen-Fußball-Meisterschaften in den einzelnen oberösterreichischen Spielklassen ab der OÖ Frauenliga verantwortlich. Außerdem richtet der OFV den Baumgartner Bier-Landescup und den OÖ Frauencup sowie die Hallen-Landesmeisterschaften und diverse Nachwuchsbewerbe aus. Gemeinsam mit dem Kärntner Fußballverband und dem Steirischen Fußballverband organisiert der OFV die Regionalliga Mitte.

Verband[Bearbeiten]

Sitz des OFV ist in Linz. An der Spitze des Verbands steht derzeit Willi Prechtl als Präsident. Unterstützt wird der Präsident vom Landesdirektor (derzeit Heinz Kohl) und weiteren, nach Fachbereichen gegliederten, Direktionen für Entwicklung & Strategie (derzeit Mag. Robert Mühlböck), Marketing & PR (derzeit Andreas Hofmann) sowie Sport (derzeit Helmut Prellinger).[1]

Der aus Vereinsvertretern und Fachreferenten zusammengesetzte Vorstand bildet das Entscheidungsgremium des Verbands. Daneben existieren für die Fachbereiche Finanzen & Organisation, Recht & Struktur, Sport, Infrastruktur, Spielbetrieb, Schiedsrichter und Zukunft einzelne Kommissionen.[2]

Ligen des OFV[Bearbeiten]

Der OFV ist für die Organisation der oberösterreichischen Ligen im Frauen- und Männer-Fußball verantwortlich.

Männer[Bearbeiten]

Der OFV organisiert alle Männer-Fußball-Ligen in Oberösterreich beginnend mit der OÖ Liga (Stufe 4 im österreichischen Fußball-Ligasystem). Jede Mannschaft unterhalb der OÖ Liga darf ein 1b-Team an der Meisterschaft anmelden, welches mit den anderen 1b-Teams der entsprechenden Liga in einer eigenen 1b-Liga spielt. Die 1b-Teams der höherklassigen Vereine nehmen an der regulären Meisterschaft teil.

Stufe Liga
4 OÖ Liga
16 Vereine
5 Landesliga - Ost
14 Vereine
Landesliga - West
14 Vereine
6 Bezirksliga - Nord
14 Vereine
Bezirksliga - Ost
14 Vereine
Bezirksliga - Süd
14 Vereine
Bezirksliga - West
14 Vereine
7 1. Liga - Nord
14 Vereine
1. Liga - Nordwest
14 Vereine
1. Liga - Nordost
14 Vereine
1. Liga - Ost
14 Vereine
1. Liga - Mitte
14 Vereine
1. Liga - Mittewest
14 Vereine
1. Liga - Süd
14 Vereine
1. Liga - Südwest
14 Vereine
8 2. Liga - Nordmitte
13 Vereine
2. Liga - Nordost
13 Vereine
2. Liga - Nordwest
13 Vereine
2. Liga - Ost
13 Vereine
2. Liga - Mitte
14 Vereine
2. Liga - Mitteost
13 Vereine
2. Liga - Mittewest
13 Vereine
2. Liga - Süd
13 Vereine
2. Liga - Südost
13 Vereine
2. Liga - Südwest
13 Vereine
2. Liga - West
14 Vereine
2. Liga - Westnord
13 Vereine

Frauen[Bearbeiten]

Der OFV organisiert alle Frauen-Fußball-Ligen in Oberösterreich beginnend mit der OÖ Frauenliga (Stufe 3 im österreichischen Frauen-Fußball-Ligasystem). Nebenbei gibt es noch die sogenannten Mädchenligen für Jugendmannschaften. Die 1b-Teams höherklassiger Vereine nehmen an der regulären Frauen-Meisterschaft teil.

Stufe Liga [3]
3 OÖ Frauenliga
10 Vereine
4 Frauenklasse - OÖ Ost
10 Vereine
Frauenklasse - OÖ Mitte
9 Vereine
Frauenklasse - OÖ West
8 Vereine
5   Frauen-Regionsliga - Hausruckviertel
9 Vereine
Frauen-Regionsliga - Innviertel
9 Vereine

OFV-Vereine in höheren Ligen[Bearbeiten]

Oberhalb der OÖ Liga bzw. der OÖ Frauenliga werden die Ligen nicht (nur) vom OFV organisiert und es nehmen Vereine aus mehreren Teilverbänden des ÖFB teil. Vom OFV sind folgende Vereine in diesen Ligen vertreten.[3]

Männer[Bearbeiten]

Bundesliga
   SV Ried (seit 2005/06)
Erste Liga
   keiner (seit 2013/14)
Regionalliga Mitte
   FC Blau-Weiß Linz (seit 2013/14)
   Union St. Florian (seit 2000/01)
   LASK Linz (seit 2012/13)
   FC Pasching (seit 2009/10)
   SK Vorwärts Steyr (seit 2013/14)
   Union Vöcklamarkt (seit 2010/11)
   FC Wels (seit 2002/03)
   SV Wallern (seit 2012/13)

Frauen[Bearbeiten]

ÖFB Frauen Bundesliga
   Union Kleinmünchen Linz (seit 2010/11)
2. Frauenliga Mitte/West
   ASKÖ Dionysen/Traun (seit 2005/06)
   SV Garsten (seit 2004/05)
   Union Kleinmünchen 1b (seit 2010/11)
   LASK Ladies (seit 2007/08)
   SV Taufkirchen a. d. Pram (seit 2011/12)
   FC Wels (seit 2008/09)

Titel von OFV-Vereinen[Bearbeiten]

Nationale Titel bei den Männern konnten bisher drei OFV-Vereine gewinnen. Bei den Frauen gelang dieses Kunststück bisher nur Union Kleinmünchen Linz. Kleinmünchen ist auch der erfolgreichste OFV-Vereine auf nationaler Ebene.[3]

Männer[Bearbeiten]

österreichische Fußballmeister
   1 x Linzer ASK (1965)
   1 x SK VÖEST Linz (1974)
österreichische Fußballcupsieger
   2 x SV Ried (1998, 2011)
   1 x Linzer ASK (1965)
österreichische Fußball-Amateurstaatsmeister
   1 x Linzer ASK (1931)

Frauen[Bearbeiten]

österreichische Frauen-Fußballmeister
   8 x Union Kleinmünchen Linz (1990, 1991, 1992, 1993, 1994, 1996, 1998, 1999)
österreichische Frauen-Fußballcupsieger
   6 x Union Kleinmünchen Linz (1991, 1993, 1995, 1996, 1998, 1999)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Organisation des OFV
  2. Kommissionen des OFV
  3. a b c OFV Datenservice