Oberbronn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberbronn
Wappen von Oberbronn
Oberbronn (Frankreich)
Oberbronn
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Haguenau
Kanton Niederbronn-les-Bains
Koordinaten 48° 56′ N, 7° 36′ O48.9411111111117.6069444444444289Koordinaten: 48° 56′ N, 7° 36′ O
Höhe 177–537 m
Fläche 21,15 km²
Einwohner 1.512 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 71 Einw./km²
Postleitzahl 67110
INSEE-Code

Oberbronn ist ein französisches Winzerdorf und eine Gemeinde mit 1512 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Sie hat eine Gemeindefläche von 2115 Hektar und liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 260 m über NN.

Geografie[Bearbeiten]

Der Ort liegt im Naturpark Nordvogesen in der Nähe von Niederbronn-les-Bains.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Altstadt des Ortes findet man mehrere typisch elsässische Gebäude. Besonders zu erwähnen sind:

  • Maison du Bailli, erbaut 1568, ehemaliger Pranger
  • Mairie (Rathaus im neoklassischen Stil von 1846, mit Kolonnaden)
  • Katholische Kirche mit Gemälden von Louis Wagner
  • Evangelische Kirche in gotischem Stil aus dem 15. und 16. Jahrhundert, erbaut 1505
  • Jüdischer Friedhof

Es gibt einen beschilderten historischen Rundgang durch das Dorf. Von einem Aussichtsturm auf dem Wasenkoepfel (526m) kann man die Oberrheinebene überblicken. Eine Spezialität des Dorfes ist das Gericht Blutwurst mit Kastanien, da die Esskastanienwälder rund um Oberbronn an den Hängen der Vogesen eine der Zutaten liefern.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oberbronn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien