Oberwitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberwitz
Oberwitz führt kein Wappen
Oberwitz (Polen)
Oberwitz
Oberwitz
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Oppeln
Landkreis: Krapkowice
Gmina: Gogolin
Geographische Lage: 50° 28′ N, 18° 2′ O50.46055555555618.026666666667Koordinaten: 50° 27′ 38″ N, 18° 1′ 36″ O
Einwohner: 600 ([1])
Postleitzahl: 47-320
Telefonvorwahl: (+48) 77
Kfz-Kennzeichen: OKR
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Katowice
Kirche in Oberwitz
Wohnhaus in Oberwitz

Oberwitz, polnisch Obrowiec, ist eine Ortschaft in Oberschlesien. Oberwitz liegt in der Gemeinde Gogolin im Powiat Krapkowicki (Kreis Krappitz) in der polnischen Woiwodschaft Oppeln.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Oberwitz liegt fünf Kilometer südlich vom Gemeindesitz Gogolin, vier Kilometer südöstlich von der Kreisstadt Krapkowice (Krappitz) und 25 Kilometer südlich von der Woiwodschaftshauptstadt Opole.

Oberwitz liegt an der Oder. Nördlich von Oberwitz verläuft die Autobahn A4.

Nachbarorte[Bearbeiten]

Nachbarorte von Oberwitz sind im Nordwesten Krapkowice (Krappitz), im Norden Gogolin, im Osten Jasiona (Jeschona) und im Südosten Krępna (Krempa).

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1352 erstmals urkundlich erwähnt.[2] Von 1869 bis 1884 wurde die Kirche erbaut.

Bei der Volksabstimmung in Oberschlesien am 20. März 1921 stimmten 127 Wahlberechtigte für einen Verbleib bei Deutschland und 216 für Polen, im Gutsbezirk Oberwitz stimmten 77 Personen für Deutschland und 10 für Polen.[3]. Oberwitz verblieb beim Deutschen Reich. 1933 lebten im Ort 730 Einwohner. 1939 hatte der Ort 763 Einwohner. Bis 1945 befand sich der Ort im Landkreis Groß Strehlitz.

1945 kam der bisher deutsche Ort unter polnische Verwaltung und wurde in Obrowiec umbenannt und der Woiwodschaft Schlesien angeschlossen. 1950 kam der Ort zur Woiwodschaft Oppeln. 1999 kam der Ort zum Powiat Krapkowicki. Am 30. April 2010 erhielt der Ort zusätzlich den amtlichen deutschen Ortsnamen Oberwitz.

Tempelberg[Bearbeiten]

Der Tempelberg oder Kopietz ist ein Hügel an der Oder in der Nähe von Oberwitz. Der bewaldete Hügel ist von einem ellipsenförmigen Wallring umgeben. Zwischen dem Wall und dem Hügel befindet sich ein mit Wasser gefüllter Graben. Aufgrund der Form handelt es sich beim Tempelberg wohl um eine künstlich geschaffene Anlage, die als Burgwall genutzt wurde. Man geht davon aus, dass die Anlage im 12. oder 13. Jahrhundert errichtet wurde.[4]

Vereine[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

  • Joseph Faltin (1852–1933), deutscher Jurist und Mitglied des Deutschen Reichstags

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oberwitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Szukacz.pl, Obrowiec - Informacje dodatkowe, abgerufen am 21. Oktober 2010
  2. Vgl. Internetseite der Gemeinde
  3. Vgl. Ergebnisse der Volksabstimmung in Oberschlesien von 1921
  4. Zeitschrift Oberschlesien, Jahrgang 7, Heft 5, 1908