Oblast Riwne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oblast Riwne
Рівненська область/Riwnenska oblast
Wappen der Oblast Riwne Flagge der Oblast Riwne
Basisdaten
Oblastzentrum: Riwne
Offizielle Sprachen: Ukrainisch
Einwohner: 1.158.800 (2014)
Bevölkerungsdichte: 57,8 Einwohner je km²
in Städten: 46,9 %
Fläche: 20.047 km²
KOATUU: 5600000000
Kfz-Kennzeichen: BK
Verwaltungsgliederung
Rajone: 16
Städte: 11
durch Oblast verwaltet: 4
durch Rajon verwaltet: 7
Siedlungen städtischen Typs: 16
Dörfer: 997
Siedlungen: 3
Kontakt
Adresse: майдан Просвіти 1
33028 м. Рівне
Website: Offizielle Website
Karte
Moldawien Ungarn Serbien Rumänien Russland Polen Slowakei Weissrussland Oblast Wolhynien Oblast Riwne Oblast Schytomyr Kiew Oblast Kiew Oblast Tschernihiw Oblast Sumy Oblast Lwiw Oblast Ternopil Oblast Chmelnyzkyj Oblast Transkarpatien Oblast Iwano-Frankiwsk Oblast Tscherniwzi Oblast Winnyzia Oblast Odessa Oblast Tscherkassy Oblast Poltawa Oblast Charkiw Oblast Luhansk Oblast Donezk Oblast Kirowohrad Oblast Mykolajiw Oblast Cherson Oblast Dnipropetrowsk Oblast Saporischschja Autonome Republik Krim SewastopolKarte
Über dieses Bild
Statistische Informationen

Die Oblast Riwne (ukrainisch Рівненська область/Riwnenska oblast; russisch Ровенская область/Rowenskaja oblast) ist eine Verwaltungseinheit der Ukraine im Nordwesten des Landes. Sie hat rund 1,16 Millionen Einwohner (2014)[1].

Die Oblast umfasst einen Teil der historischen Landschaft Wolhynien. Im Norden liegt die Grenze zu Weißrussland mit der Breszkaja Woblasz und deren Rajonen Pinsk und Stolin sowie der Homelskaja Woblasz mit deren Grenzrajonen Rajon Iwanawa, Leltschyzy. Im Westen grenzt die Oblast an die Oblast Wolhynien, im Südwesten an die Oblast Lwiw. Die Südgrenze bildet die Oblast Ternopil, im Südosten liegt die Oblast Chmelnyzkyj, im Osten die Oblast Schytomyr.

Durch die Oblast verlaufen die wichtigsten Verkehrsverbindungen von der Ukraine nach Polen und nach Deutschland sowie der Fluss Horyn und Slutsch.

Folgende Kfz-Kennzeichen sind in der Oblast üblich: PA, PB, PO.

Die Oblast Riwne dehnt sich von West nach Ost 130 km, von Nord nach Süd 210 km aus. Die Bevölkerung lebt zu 52,5 % in ländlichen Gebieten, zu 47,5 % in städtischen Gebieten. 853.000 Hektar sind bewaldet. Die Oblast ist reich an Wasserflächen. Es gibt 171 Flüsse, jeder über 10 km Länge, über 500 Seen und 31 Stauseen.

Geographie[Bearbeiten]

Die größten Flüsse sind der Prypjat (ukrainisch Прип’ять) und der Styr (ukrainisch Стир).

Obwohl der Prpjat der größte Fluss in der Oblast ist, durchfließt er sie nur wenige Kilometer. Er passiert die ukrainisch-weißrussische Grenze und kehrt kurz vor Kiew in die Ukraine zurück, wo er in den Dnipro mündet. Der Styr schneidet die Oblast gleich zweimal, einmal im Südwesten, das zweitemal im Nordwesten.

Der längste Fluss in der Oblast ist der Horyn, er durchstreift die Oblast von Süd nach Nord. Er umfließt die Bezirkshauptstadt Riwne in einem nordöstlichen Bogen, in ihn mündet rechtsseitig der Slutsch, der aus östlicher Richtung kommt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Oblast entstand als Oblast Rowne nach der Besetzung Ostpolens durch die Sowjetunion als Teil der Ukrainischen SSR per Ukas am 4. Dezember 1939 aus der bis dahin bestehenden polnischen Woiwodschaft Wolhynien sowie Teilen der Woiwodschaft Polesien (südliche Teile der Powiate Pińsk und Stolin).[2].

Zunächst wurden folgende ehemals polnische Powiate (russisch Ujesd genannt) beibehalten:

  • Dubno (Дубновский уезд)
  • Sdolbunow/Zdołbunów (Здолбуновский уезд)
  • Kostopol (Костопольский уезд)
  • Rowno/Równe (Ровенский уезд)
  • Sarny (Сарненский уезд)
Übersichtskarte über die neuen westlichen Gebiete der Ukraine seit 1939

Am 10. Januar 1940 wurden dann die Ujesde aufgelöst und durch folgende Rajone ersetzt[3] (es werden die russischen Namen angeführt da diese die zeitgenössischen amtlichen Bezeichnungen widerspiegelt):

  • Rajon Beresno mit Rajonszentrum Beresno (Березно)
  • Rajon Werba mit Rajonszentrum Werba (Верба)
  • Rajon Wyssozk mit Rajonszentrum Wyssozk (Высоцк)
  • Rajon Wladimirez mit Rajonszentrum Wladimirez (Владимирец)
  • Rajon Goschtscha mit Rajonszentrum Goschtscha (Гоща)
  • Rajon Demidowka mit Rajonszentrum Demidowka (Демидовка)
  • Rajon Dombrowiza mit Rajonszentrum Dombrowiza (Домбровица)
  • Rajon Dubno mit Rajonszentrum Dubno (Дубно)
  • Rajon Grimailow mit Rajonszentrum Sdolbunow (Здолбунів)
  • Rajon Slasnja mit Rajonszentrum Slasnja (Злазня)
  • Rajon Klewan mit Rajonszentrum Klewan (Клевань)
  • Rajon Klessow mit Rajonszentrum Klessow (Клесов)
  • Rajon Korez mit Rajonszentrum Korez (Корец)
  • Rajon Kostopol mit Rajonszentrum Kostopol (Костополь)
  • Rajon Kuchozkaja Wolja mit Rajonszentrum Kuchozkaja Wolja (Кухотская Воля)
  • Rajon Ljudwipol mit Rajonszentrum Ljudwipol (Людвиполь)
  • Rajon Meschiritschi mit Rajonszentrum Meschiritschi (Межиричи)
  • Rajon Mlynow mit Rajonszentrum Mlynow (Млынов)
  • Rajon Morotschnoje mit Rajonszentrum Morotschnoje (Морочное)
  • Rajon Misotsch mit Rajonszentrum Misotsch (Мизоч)
  • Rajon Alexandrija mit Rajonszentrum Alexandrija (Александрия)
  • Rajon Ostroschez mit Rajonszentrum Ostroschez (Острожец)
  • Rajon Ostrog mit Rajonszentrum Ostrog (Острог)
  • Rajon Rafalowka mit Rajonszentrum Rafalowka (Рафаловка)
  • Rajon Rowno mit Rajonszentrum Rowno (Ровно)
  • Rajon Rokitnoje mit Rajonszentrum Rokitnoje (Рокитное)
  • Rajon Sarny mit Rajonszentrum Sarny (Сарни)
  • Rajon Stepan mit Rajonszentrum Stepan (Степань)
  • Rajon Teslugow mit Rajonszentrum Teslugow (Теслугов)
  • Rajon Tutschin mit Rajonszentrum Tutschin (Тучин)
  • Rajon Tscherwonoarmeisk mit Rajonszentrum Tscherwonoarmeisk (Червоноармейск)

Dazu kam die kreisfreien Städte Dubno und Rowno.

Die Oblast Rowno/Rowne im Jahre 1958

Die Oblast wurde allerdings nach dem Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 wieder aufgelöst, das Gebiet ging im Reichskommissariat Ukraine auf und konnte erst nach der Rückeroberung des Gebiets durch die Rote Armee im Jahre 1944 wiederhergestellt werden.

Die Oblast trug bis 1991 den Namen Ровенська область/Rowenska oblast (Oblast Rowne) und wurde per Entscheidung des Werchowna Rada analog der namensgebenden Stadt Riwne umbenannt[4]. Seit 1991 ist er ein Teil der heutigen Ukraine.

Größte Städte und Siedlungen[Bearbeiten]

Hauptstadt der Oblast ist Riwne; weitere wichtige Städte sind Sarny und Dubno.

Stadt Ukrainischer Name Russischer Name Einwohner
1. Januar 2006
Riwne Рівне Ровно 248.054
Kusnezowsk Кузнецовськ Кузнецовск 39.527
Dubno Дубно Дубно 38.208
Kostopil Костопіль Костополь 30.214
Sarny Сарни Сарны 28.151
Sdolbuniw Здолбунів Здолбунов 24.760
Ostroh Острог Острог 15.202
Beresne Березне Березно 13.127
Radywyliw Радивилів Радивилов 10.290
Dubrowyzja Дубровиця Дубровица 9.428
Wolodymyrez Володимирець Владимирец 8.739
Mlyniw Млинів Млинов 8.407
Korez Корець Корец 8.031
Klewan Клевань Клевань 7.960
Kwassyliw Квасилів Квасилов 7.658
Rokytne Рокитне Рокитное 7.050

Administrative Unterteilung[Bearbeiten]

Die Oblast Riwne ist verwaltungstechnisch in 16 Rajone sowie 4 direkt der Oblastverwaltung unterstehenden Städte unterteilt. Dies sind die Städte Dubno, Kusnezowsk, Ostroh sowie das namensgebende Verwaltungszentrum der Oblast, die Stadt Riwne.

Rajone der Oblast Riwne mit deren Verwaltungszentren[Bearbeiten]

Karte mit den Rajonen der Oblast
Rajone der Oblast Riwne
Deutsche Bezeichnung Ukrainische Bezeichnung Verwaltungszentrum
Rajon Beresne Березнівський район
Beresniwskyj rajon
Beresne
(Stadt)
Rajon Dubno Дубенський район
Dubenskyj rajon
Dubno
(Stadt)
Rajon Demydiwka Демидівський район
Demyrdiwskyj rajon
Demydiwka
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Dubrowyzja Дубровицький район
Dubrowyzkyj rajon
Dubrowyzja
(Stadt)
Rajon Hoschtscha Гощанський район
Hoschtschanskyj rajon
Hoschtscha
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Kostopil Костопільський район
Kostopilskyj rajon
Kostopil
(Stadt)
Rajon Korez Корецький район
Korezkyj rajon
Korez
(Stadt)
Rajon Mlyniw Млинівський район
Mlyniwskyj rajon
Mlyniw
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Ostroh Острозький район
Ostroskyj rajon
Ostroh
(Stadt)
Rajon Radywyliw Радивилівський район
Radywyliwskyj rajon
Radywyliw
(Stadt)
Rajon Riwne Рівненський район
Riwnenskyj rajon
Riwne
(Stadt)
Rajon Rokytne Рокитнівський район
Rokytniwskyj rajon
Rokytne
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Saritschne Зарічненський район
Saritschnenskyj rajon
Saritschne
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Sarny Сарненський район
Sarnenskyj rajon
Sarny
(Stadt)
Rajon Sdolbuniw Здолбунівський район
Sdolbuniwksyj rajon
Sdolbuniw
(Stadt)
Rajon Wolodymyrez Володимирецький район
Wolodymyrezkyj rajon
Wolodymyrez
(Siedlung städtischen Typs)

Demographie[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
1989 1990 1995 1998 2001 2005 2008 2012 2014
1.169.700 1.173.300 1.194.500 1.189.700 1.178.900 1.160.695 1.151.990 1.154.256[5] 1.158.800[6]


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oblast Riwne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ukrstat.gov.ua/
  2. Указ Президиума ВС СССР от 4.12.1939 об образовании Волынской, Дрогобычской, Львовской … и Тарнопольской областей в составе Украинской ССР
  3. http://www.history.org.ua/?hrono&inyear=1940
  4. Entscheidung des Werchowna Rada zur Umbenennung der Oblast
  5. http://www.ukrcensus.gov.ua/eng/
  6. http://www.ukrstat.gov.ua/
  7. http://2001.ukrcensus.gov.ua/eng/results/general/nationality/
  8. http://www.ukrcensus.gov.ua/eng/