Obstruktion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Obstruktion (lat. obstructio „Störung“, „Sperrung“, „Schutzwall“, „Verhülltes“) bezeichnet:

  • in der Medizin eine Verstopfung oder Verengung von Gefäßen oder Kanälen, siehe Obstruktion (Medizin)
  • in der Linguistik das kurzzeitige Blockieren des Luftstroms bei der Artikulation, siehe Artikulation (Linguistik)
  • in der Optik und Astronomie die Abdeckung eines optischen Elements, siehe Obstruktion (Optik)
  • in der Politik ein Verhalten, das politische Vorgänge behindert, siehe Filibuster und Misstrauensvotum
  • im Finanz- und Insolvenzrecht die verweigerte Zustimmung zu einem Insolvenzplan, siehe Obstruktionsverbot
  • in der Soziologie eine Behinderung organisatorischer Abläufe, siehe Sabotage
  • im Baseball die unerlaubte Behinderung eines Angreifers durch einen Defensivspieler, siehe Obstruction (Baseball)

Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.