Occoches

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Occoches
Wappen von Occoches
Occoches (Frankreich)
Occoches
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Bernaville
Gemeindeverband Communauté de communes du Doullennais.
Koordinaten 50° 11′ N, 2° 16′ O50.1752.2716666666667Koordinaten: 50° 11′ N, 2° 16′ O
Höhe 45–136 m
Fläche 7,09 km²
Einwohner 126 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km²
Postleitzahl 80600
INSEE-Code
Website http://www.ccdoullennais.fr/

Die Kirche
.

Occoches (picardisch: Ocoche) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 126 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Doullennais und gehört zum Kanton Bernaville.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an rechten (nördlichen) Ufer des Flusses Authie rund 6,5 km westlich von Doullens an der Départementsstraße D938 nach Auxi-le-Château. Petit Occoches am gegenüberliegenden Flussufer gehört zur Nachbargemeinde Outrebois.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wird 1138 als Alcoch genannt. 1507 ging er von der Familie de Beauval an die Familie du Roy über.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
164 142 135 133 137 121 128 126

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 1995 Joël Patte.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-André.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Occoches – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien