Ocna Mureș

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ocna Mureș
Miereschhall
Marosújvár
Wappen von Ocna Mureș
Ocna Mureș (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Alba
Koordinaten: 46° 23′ N, 23° 52′ O46.3923.86208Koordinaten: 46° 23′ 24″ N, 23° 51′ 36″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 208 m
Fläche: 68,38 km²
Einwohner: 13.036 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 191 Einwohner je km²
Postleitzahl: 515700
Telefonvorwahl: (+40) 02 58
Kfz-Kennzeichen: AB
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: 5 Gemarkungen/Katastralgemeinden: Cisteiu de Mureș, Războieni-Cetate, Uioara de Jos, Uioara de Sus, Micoșlaca
Bürgermeister: Silviu Vințeler (PD-L)
Postanschrift: Str. Nicolae Iorga, nr. 27
loc. Ocna Mureș, jud. Alba, RO–515700
Webpräsenz:

Ocna Mureș (früher Uioara, lat. Salinae, ung. Marosújvár, dt. Miereschhall) ist ein Ort im Kreis Alba in Siebenbürgen, Rumänien. Seine Bevölkerung betrug im Jahre 2002 15.526 Einwohner.

In der Nähe der Stadt befindet sich ein großes Salzvorkommen, das bis in die 1980er Jahre hinein ausgebeutet wurde. Als die Stollen mit Wasser geflutet wurden, brach die darüberliegende Deckschicht zusammen und zerstörte große Teile der Innenstadt. Ocna Mureș hat aus der Zeit des Abbaus eine Fabrik für chlorosodische Produkte sowie ein Heilbad, das sich der überfluteten Minen als Quelle bedient.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ocna Mureș – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)