Odette Joyeux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Odette Joyeux (* 5. Dezember 1914 in Paris; † 26. August 2000 in Grimaud) war eine französische Schauspielerin und Schriftstellerin.

Als junges Mädchen erhält Odette Joyeux eine Ausbildung als Tänzerin an der berühmten Pariser Oper, wird dann aber als Filmschauspielerin und Schriftstellerin tätig.

Von 1935 - 1945 ist sie mit dem bekannten französischen Schauspieler Pierre Brasseur verheiratet, mit dem sie den 1936 geborenen Sohn Claude hat, der ebenfalls ein anerkannter Schauspieler ist.

1958 heiratet Odette Joyeux in zweiter Ehe den Kameramann und Regisseur Philippe Agostini.

Odette Joyeux veröffentlicht ca. ein Dutzend Bücher, von denen jedoch nur einige wenige in Deutschland veröffentlicht werden. Größere Beachtung erfährt der autobiographisch geprägte Roman "Côté Jardin" (dt. Titel: "Ballettzauber"), in welchem die Autorin eigene Erlebnisse aus ihrer Zeit als Ballettschülerin der Pariser Oper schildert und einen eindrucksvollen Blick hinter die Kulissen auf die harte, oft verkannte Welt des klassischen Balletts gewährt. 1966 wird das Buch unter dem Titel "L'âge heureux" von Philippe Agostini verfilmt und als "Die verbotene Tür" in vier Teilen im deutschen Fernsehen gesendet. In dem stimmungsvollen Film spielt Odette Joyeux selbst die Mutter der kindlichen Hauptdarstellerin Delphine Desyeux.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Darstellerin

  • 1938: Theaterliebe (Entrée des artistes)
  • 1942: Liebesheirat (Le mariage de chifon)
  • 1943: Irrwege der Herzen (Douce)
  • 1945: Sylvia und das Gespenst (Sylvie et le fantôme)
  • 1946: Für eine Liebesnacht (Pour une nuit d’amour)

Drehbuch

  • 1956: Die Braut war viel zu schön (La mariée est trop belle)
  • 1956: Meine Frau, mein Junge und ich... (Ma femme, mon gosse et moi)

Weblinks[Bearbeiten]