Offene Russische Eishockeymeisterschaft 1994/95

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Offene Russische Eishockeymeisterschaft
◄ vorherige Saison 1994/95 nächste ►
Meister: Neftechimik Nischnekamsk
Aufsteiger: Neftechimik Nischnekamsk
↑ IHL  |  • Russische Meisterschaft

Die Saison 1994/95 der Offenen Russischen Eishockeymeisterschaft war die dritte Spielzeit der zweithöchsten russischen Eishockeyspielklasse. Nach einem Jahr als Elitnaja Liga wurde die zweite Spielklasse wieder als offene Meisterschaft mit regionalen Staffeln ausgetragen. Den Meistertitel der Spielklasse gewann Neftechimik Nischnekamsk. Nach Zusicherung wirtschaftlicher Auflagen durfte Neftechimik in die Internationale Hockey-Liga aufsteigen.[1]

Modus[Bearbeiten]

Die Saison war in drei Abschnitte unterteilt. In der ersten Runde spielten 58 Mannschaften in fünf Regionalgruppen – Zentrum, West, Powolschje, Ural und Sibirien-Ferner Osten – zu 9 bis 13 Teilnehmern die freien Plätze für die zweite Runde aus. Aus den Gruppen qualifizierten sich die fünf punktbesten Mannschaften; aus der Gruppe Sibirien-Ferner Osten alle Mannschaften.

In der zweiten Runde wurden in vier Gruppen – eine mit 11, zwei mit 12 und eine mit 5 Teilnehmern – weitergespielt. Die Zwölfergruppe mit den Teilnehmer der Gruppe Sibirien-Ferner Osten absolvierte eine weitere Einfachrunde,genauso wie die zusammengefasste Elfergruppe Zentrum-Powolschje. Die Fünfergruppe West spielte eine Doppelrunde aus. Die Regionalgruppe Ural trug statt eines Ligenformats eine K.-o.-Runde aus, wobei die ersten vier Mannschaften der ersten Runde für das Viertelfinale gesetzt waren.

Da einige Mannschaften auf die Teilnahme an der zweiten Runde verzichteten, qualifizierten sich entsprechend schlechter positionierte Mannschaften für diese. Zudem wechselten nach der ersten Runde einige Mannschaften die regionalen Gruppen, so dass unterschiedlich starke Gruppen entstanden.

Die gesamten Play-offs sowie die Platzierungsspiele um die Ränge 5 und 7 wurden im Modus Best-of-Three ausgetragen. Nur das Finale wurde im Modus Best-of-Five abgehalten.

Erste Runde[Bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, T = Tore, GT = Gegentore, Pkt = Punkte
Erläuterungen:     = Qualifikation für zweite Runde

Zone Zentrum[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Diselist Pensa 22 17 3 2 93 42 37
2. Olimpija Kirowo-Tschepezk 22 16 3 3 86 50 35
3. Swesda Twer 22 13 4 5 81 70 30
4. Dynamo Moskau II 22 13 2 7 70 55 28
5. Keramik Elektrostal 22 9 3 10 65 71 21
6. ZSKA Moskau II 22 8 5 9 70 74 19
7. Krylja Sowetow Moskau II 22 7 5 10 62 69 18
8. Buran Woronesch 22 7 4 11 67 81 18
9. HK Lipezk 22 8 2 12 63 71 18
10. Torpedo Jaroslawl II 22 6 5 11 50 64 17
11. Sewerstal Tscherepowez II 22 3 5 14 48 86 11
12. Torpedo Nischni Nowgorod II 22 3 3 16 47 77 9

Zone West[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Komineft Nischni Odes 36 32 2 2 219 52 66
2. Gornjak Olenegorsk 36 23 7 6 165 76 53
3. Polimir Nawapolazk 36 25 2 9 142 101 52
4. Njoman Hrodna 36 22 7 7 144 92 51
5. SchWSM Sokol Kiew 36 12 7 17 96 106 31
6. Technolog Uchta 36 12 5 19 98 130 29
7. SKA Sankt Petersburg II 36 11 5 20 104 147 27
8. Puls Petrosawodsk 36 10 6 20 95 159 26
9. Ischorez Sankt Petersburg 36 7 4 25 91 166 18
10. Junost Minsk 36 2 3 31 83 208 7

Zone Powolschje[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Neftechimik Nischnekamsk 32 27 2 3 185 72 56
2. Neftjanik Almetjewsk 32 22 3 7 116 75 47
3. Rossija Krasnokamsk 32 19 1 12 146 113 39
4. Lada Togliatti II 32 16 2 14 150 107 34
5. Sokol Nowotscheboksarsk 32 14 3 15 101 108 31
6. Progress Glasow 32 14 2 16 136 137 30
7. Toros Neftekamsk 32 11 2 19 129 146 24
8. Itil Kasan 32 8 1 23 75 146 17
9. Chimik Engels 32 4 2 26 71 206 10

Zone Ural[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Metschel Tscheljabinsk 48 36 5 7 246 97 77
2. Metallurg Nowotroizk 48 35 5 8 295 135 75
3. Kedr Nowouralsk 48 28 7 13 216 154 63
4. Nowoil Ufa 48 28 6 14 171 117 62
5. Cholmogorez Nojabrsk 48 24 9 15 162 125 57
6. Sputnik Nischni Tagil 48 24 8 16 193 142 56
7. UralAZ Miass 48 25 4 19 171 174 54
8. Bulat Temirtau 48 21 6 21 175 158 48
9. Metallurg Serow 48 15 6 27 155 211 36
10. Metallurg Magnitogorsk II 48 13 8 27 150 204 34
11. SKA Awto Jekaterinburg II 48 13 2 33 160 202 28
12. Rubin Tjumen II 48 7 4 37 106 306 18
13. Juschny Ural Orsk 48 7 2 39 86 261 16

Zone Sibirien-Ferner Osten[Bearbeiten]

Gruppe I[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. SK GSchU Belowo 36 25 4 7 173 96 54
2. Schachtjor Prokopjewsk 36 23 4 9 152 86 50
3. Awangard Omsk II 36 19 7 10 126 94 45
4. Motor Barnaul 36 21 3 12 128 103 45
5. Metallurg Atschinsk 36 20 4 12 134 112 44
6. Sibruda Taschtagol 36 17 4 15 131 119 38
7. Jantar Sewersk 36 15 1 20 130 131 31
8. Torpedo Ust-Kamenogorsk II 36 11 7 18 143 161 29
9. Metallurg Nowokusnezk II 36 6 4 26 79 170 16
10. Sibir Nowosibirsk II 36 3 2 31 83 237 8

Gruppe II[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. SKA Chabarowsk 24 18 5 1 137 53 41
2. Sapoljarnik Norilsk 24 14 6 4 124 71 34
3. Gornjak Raitschichinsk 24 6 6 12 81 121 18
4. Jermak Angarsk 24 1 1 22 58 154 3

Zweite Runde[Bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, T = Tore, GT = Gegentore, Pkt = Punkte
Erläuterungen:     = Playoff-Qualifikation (Achtelfinale)

Zone Zentrum-Powolschje[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Diselist Pensa 20 14 3 3 79 41 31
2. Olimpija Kirowo-Tschepezk 20 15 1 4 86 49 31
3. Neftechimik Nischnekamsk 20 13 3 4 78 47 29
4. Komineft Nischni Odes 20 11 5 4 80 48 27
5. Neftjanik Almetjewsk 20 12 3 5 74 50 27
6. Buran Woronesch 20 11 1 8 88 71 23
7. Sokol Nowotscheboksarsk 20 8 2 10 56 60 18
8. Lada Togliatti II 20 5 3 12 63 87 13
9. HK Lipezk 20 4 2 14 55 91 10
10. Progress Glasow 20 2 3 15 50 103 7
11. Rossija Krasnojarsk 20 2 0 18 40 102 4

Zone West[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Gornjak Olenegorsk 16 9 5 2 64 43 23
2. Njoman Hrodna 16 9 2 5 62 43 20
3. Polimir Nawapolazk 16 7 2 7 57 52 16
4. Technolog Uchta 16 7 0 9 59 53 14
5. Puls Petrosawodsk 16 2 3 11 18 69 7

Zone Ural[Bearbeiten]

Aus der Zone Ural qualifizierten sich die vier Halbfinalisten der zweiten Runde, sowie die beiden Fünftplatzierten der ersten und zweiten Runde.

  Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
                                     
1 Metschel Tscheljabinsk  
Freilos  
  1 Metschel Tscheljabinsk 2  
  7 UralAZ Miass 1  
7 UralAZ Miass 2
11 SKA Awto Jekaterinburg II 1  
    1 Metschel Tscheljabinsk 2  
  4 Nowoil Ufa 1  
4 Nowoil Ufa  
Freilos  
  4 Nowoil Ufa 2
  13 Juschny Ural Orsk 0  
5 Cholmogorez Nojabrsk 1
13 Juschny Ural Orsk 2  
  1 Metschel Tscheljabinsk 3
  2 Metallurg Nowotroizk 2
2 Metallurg Nowotroizk  
Freilos  
  2 Metallurg Nowotroizk 2  
  6 Sputnik Nischni Tagil 0  
6 Sputnik Nischni Tagil 2
12 Rubin Tjumen II 0  
  2 Metallurg Nowotroizk 2
  9 Metallurg Serow 0  
3 Kedr Nowouralsk  
Freilos  
  3 Kedr Nowouralsk 0
  9 Metallurg Serow 2  
9 Metallurg Serow 2
10 Metallurg Magnitogorsk II 1  

Achtelfinale[Bearbeiten]

  • Metallurg Serow – Metallurg Magnitogorsk II 2:1 (1:4, 9:0, 4:3)
  • Sputnik Nischni Tagil – Rubin Tjumen II 2:0 (6:2, +:-)
  • Cholmogorez Nojabrsk – Juschny Ural Orsk 1:2 (6:3, -:+, -:+)
  • UralAZ Miass – SKA Awto Jekaterinburg II 2:1 (1:5, 6:4, 3:1)

Viertelfinale[Bearbeiten]

  • Kedr Nowouralsk – Metallurg Serow 0:2 (1:2, 4:7)
  • Metallurg Nowotroizk – Sputnik Nischni Tagil 2:0 (4:1, 9:2)
  • Nowoil Ufa – Juschny Ural Orsk 2:0 (6:3, 5:0)
  • Metschel Tscheljabinsk – UralAZ Miass 2:1 (1:2, 4:1, 5:1)

Halbfinale[Bearbeiten]

  • Metallurg Nowotroizk – Metallurg Serow 2:0 (2:1, 10:1)
  • Metschel Tscheljabinsk – Nowoil Ufa 2:1 (0:1, 5:0, 3:2)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

  • Nowoil Ufa – Metallurg Serow 2:1 (1:5, 5:3, 3:1)

Finale[Bearbeiten]

  • Metschel Tscheljabinsk – Metallurg Nowotroizk 3:2 (3:8, 1:4, 3:1, 7:2, 3:1)

Platzierungsrunde[Bearbeiten]

Platz 5 bis 8
  Platzierungsrunde     Spiel um Platz 5
                 
   
  3  Kedr Nowouralsk 0  
  6  Sputnik Nischni Tagil 2      
      6  Sputnik Nischni Tagil 1
        7  UralAZ Miass 2
  7  UralAZ Miass 2      
  13  Juschny Ural Orsk 0      
  Spiel um Platz 7
   
  3  Kedr Nowouralsk 2
  13  Juschny Ural Orsk 0
Spiel um Platz 9
  • SKA Awto Jekaterinburg II – Metallurg Magnitogorsk II 0:2 (1:3, 1:4)

Zone Sibirien-Ferner Osten[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Sapoljarnik Norilsk 22 19 3 0 128 34 41
2. SKA Chabarowsk 22 18 0 4 106 44 36
3. SK GSchU Belowo 22 14 2 6 85 71 30
4. Jermak Angarsk 22 14 0 8 68 65 28
5. Jantar Sewersk 22 12 2 8 55 53 26
6. Motor Barnaul 22 11 3 8 63 61 25
7. Schachtjor Prokopjewsk 22 11 2 9 60 58 24
8. Metallurg Atschinsk 22 8 1 13 68 65 17
9. Awangard Omsk II 22 6 2 14 50 84 14
10. Gornjak Raitschichinsk 22 6 0 16 64 80 12
11. Sibruda Taschtagol 22 3 2 17 35 76 8
12. Sibir Nowosibirsk II 22 1 1 20 49 140 3

Play-offs[Bearbeiten]

  Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
                                     
SFO1 Sapoljarnik Norilsk 2  
U5 UralAZ Miass 0  
  SFO1 Sapoljarnik Norilsk 2  
  U2 Metallurg Nowotroizk 0  
U2 Metallurg Nowotroizk 2
SFO3 SK GSchU Belowo 1  
    SFO1 Sapoljarnik Norilsk 2  
  U1 Metschel Tscheljabinsk 1  
U1 HK Metschel Tscheljabinsk 2  
SFO4 Jermak Angarsk 1  
  U1 Metschel Tscheljabinsk 2
  SFO2 SKA Chabarowsk 1  
SFO2 SKA Chabarowsk 2
U11 Cholmogorez Nojabrsk 1  
  SFO1 Sapoljarnik Norilsk 1
  ZP3 Neftechimik Nischnekamsk 3
ZP1 Diselist Pensa 2  
ZP5 Neftjanik Almetjewsk 1  
  ZP1 Diselist Pensa 2  
  ZP2 Olimpija Kirowo-Tschepezk 1  
ZP2 Olimpija Kirowo-Tschepezk 2
U3 Nowoil Ufa 0  
  ZP1 Diselist Pensa 0
  ZP3 Neftechimik Nischnekamsk 2  
W1 Gornjak Olenegorsk 2  
ZP6 Buran Woronesch 1  
  W1 Gornjak Olenegorsk 0
  ZP3 Neftechimik Nischnekamsk 2  
ZP3 Neftechimik Nischnekamsk 2
ZP4 Komineft Nischni Odes 0  

Achtelfinale[Bearbeiten]

  • Sapoljarnik Norilsk – UralAZ Miass 2:0 (5:2, +:-)
  • Metallurg Nowotroizk – SK GSchU Belowo 2:1 (4:5, 10:2, 9:2)
  • Metschel Tscheljabinsk – Jermak Angarsk 2:1 (2:3, 9:1, 8:2)
  • SKA Chabarowsk – Cholmogorez Nojabrsk 2:1 (1:7, 6:1, 5:1)
  • Diselist Pensa – Neftjanik Almetjewsk 2:1 (0:3, 2:0, 5:1)
  • Olimpija Kirowo-Tschepezk – Nowoil Ufa 2:0 (8:2, +:-)
  • Gornjak Olenegorsk – Buran Woronesch 2:1 (5:7, 4:1, 9:2)
  • Neftechimik Nischnekamsk – Komineft Nischni Odes 2:0 (4:2, 5:3)

Viertelfinale[Bearbeiten]

  • Sapoljarnik Norilsk – Metallurg Nowotroizk 2:0 (3:2, +:-)
  • Metschel Tscheljabinsk – SKA Chabarowsk 2:1 (2:6, 4:2, 7:1)
  • Diselist Pensa – Olimpija Kirowo-Tschepezk 2:1 (3:5, 1:0, 6:1)
  • Gornjak Olenegorsk – Neftechimik Nischnekamsk 0:2 (3:15, -:+)

Halbfinale[Bearbeiten]

  • Sapoljarnik Norilsk – Metschel Tscheljabinsk 2:1 (3:5, 7:1, 4:3)
  • Diselist Pensa – Neftechimik Nischnekamsk 0:2 (3:4 n.P., 2:4)

Finale[Bearbeiten]

  • Sapoljarnik Norilsk – Neftechimik Nischnekamsk 1:3 (2:3, 4:5, 4:3, 5:6 n.V.)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hcneftekhimik.ru, История клуба