Oh Seong-ok

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oh Seong-ok
Spielerinformationen
Geburtstag 10. Oktober 1972
Geburtsort Daejeon, Japan
Staatsbürgerschaft SüdkoreanerinSüdkoreanerin Südkoreanisch
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1991–1995 Korea SudSüdkorea Korean Sport University
1995–1999 Korea SudSüdkorea Chong Kun Dang
1999–2006 JapanJapan Hiroshima Maple Reds
2006–2010 OsterreichÖsterreich Hypo Niederösterreich
2010– JapanJapan Hiroshima Maple Reds
Nationalmannschaft
Debüt am 31. Januar 1989 in Wien
            gegen OsterreichÖsterreich Österreich
  Spiele (Tore)
Korea SudSüdkorea Südkorea 260 (?)
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2009–2010 OsterreichÖsterreich Hypo Niederösterreich
2010– JapanJapan Hiroshima Maple Reds

Oh Seong-ok (* 10. Oktober 1972 in Daejeon[1], Südkorea) ist eine südkoreanische Handballspielerin.

Oh Seong-ok spielte anfangs in ihrer Heimat auf der Korean Sport University und bei HC Chong Kun Dang bevor sie zum japanischen Verein Hiroshima Club wechselte, mit dem sie sechs Meisterschaften gewann.[1] Seit dem Jahr 2006 spielt sie beim österreichischen Spitzenverein Hypo Niederösterreich, mit dem sie 2007, 2008, 2009 und 2010 die Meisterschaft und den Pokal gewann. Mit Hypo stand sie 2008 im Finale der EHF Champions League, scheiterte dort jedoch an Swesda Swenigorod. Im selben Jahr wurde die Rückraumspielerin zu Österreichs „Handballerin des Jahres 2007/08“ gewählt.[2] In der Saison 2009/10 war sie als Spielertrainerin bei Hypo Niederösterreich tätig.[3] Im Sommer 2010 kehrte sie nach Südkorea zurück, um sich dort zur Trainerin ausbilden zu lassen.[4]

International bestritt Oh Seong-ok über 260 Partien für die südkoreanische Nationalmannschaft. Mit Südkorea gewann sie 1995 die Weltmeisterschaft. Bei den Olympischen Spielen errang die Rechtshänderin 1992 die Goldmedaille, 1996 und 2004 jeweils die Silbermedaille und 2008 die Bronzemedaille.[5] 2008 wurde sie in das Allstar-Team der Olympischen Spiele gewählt.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b eurohandball.com: Interview mit Oh Seong-ok
  2. sportlive.at: Wahl zum Handballer/in der Jahres 07/08
  3. hypo-noe.at: Hypo NÖ rüstet sich für die neue Saison 2009/10 und hat dabei einige Neuerungen aufzubieten
  4. Oh und Blazek verlassen Hypo NÖ
  5. Seong-Ok Oh
  6. handball.no: Pangstart ga OL-gull!