Okay (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Okay
  DE 2 08.02.1988 (22 Wo.)
  AT 1 15.04.1988 (20 Wo.)
  CH 21 26.06.1988 (5 Wo.)
Education
  DE 32 27.06.1988 (9 Wo.)
[1]

Okay (oft auch O. K., OK oder OKAY! geschrieben) ist eine deutsche Popband, die vor allem in den 1980er Jahren aktiv war.

Werdegang[Bearbeiten]

Die Band wurde 1985 in Frankfurt am Main vom damals 16-jährigen Sänger Marcus Gabler gemeinsam mit dem Keyboarder Christian Berg zunächst unter dem Namen 'Couleur Trois' gegründet. Couleur Trois eröffnete ihre Konzerte mit einer Collage verschiedener Sprachaufnahmen, die Marcus Gabler über einen Zeitraum von zwei Jahren sammelte. Im Alleingang erarbeitete er aus diesen Soundschnipseln im Frühjahr 1987 den Titel Okay!. Im Sommer 1987 veröffentlichte das Label WESTSIDEmusic (unter der von der Band ungeliebten Schreibweise O. K.) eine erste Version des Titels auf der Compilation Best Beats from Westside 2.

Am 1. Juni 1988 erreichte die Debütsingle Okay! Platz 2 in den deutschen Singlecharts. In der Musikmarkt-Single-Jahres-Bestseller-Liste für 1988 landete Okay! auf Platz 3 und konnte nur von Milli Vanillis Girl You Know It’s True und Ofra Hazas Im Nin'alu von der Spitzenposition abgehalten werden. Okay! war fünf Wochen lang auf Platz 2, neun Wochen in den Top 10, und 22 Wochen in den Top 100. Die Band erhielt eine goldene Schallplatte für über 250.000 verkaufte Singles in Deutschland und eine für über 25.000 verkaufte Einheiten in Österreich. Der Titel verwendet ausgiebig Samples mit bekannten Ausschnitten wie etwa von Kermit dem Frosch und dem Radiokommentar von Herbert Zimmermann beim Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 1954.

Im Mai 1988 erschien die zweite Single E-D-U-C-A-T-I-O-N, die mit dem gleichen Team wie Okay! eingespielt wurde. Grundlage des Titels bildeten diesmal Samples aus Sprachkursen und -kassetten.

Im Herbst 1989 folgte das Album Bang!, das die drei bisher veröffentlichten Singles und acht (bzw. als CD-Ausgabe zehn) weitere Lieder enthielt. Eingespielt wurde Bang! in einem Zeitraum von über acht Wochen in den Londoner Berwick Street Studios, Produzent war Rod Gammons. Es folgten weitere Veröffentlichungen in den Jahren 1990 und 1991.

Im März 2008, 20 Jahre nach dem Charteinstieg von Okay!, hat sich die Band für einen Auftritt für das Festival Kult der 80er in der Originalbesetzung wiedervereinigt.

Mitglieder[Bearbeiten]

  • Marcus Gabler (* 7. Juli 1968), Gesang, Keyboards, Tonbänder
  • Christian Berg (* 15. April 1965), Keyboards, Gesang
  • Robin Otis (* 19. Mai 1965), Gesang
  • Nikki Pfeil (* 8. April 1968), Schlagzeug, Gesang

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1989: Bang!

Singles[Bearbeiten]

  • 1987: Okay!
  • 1988: E-D-U-C-A-T-I-O-N
  • 1989: The Wild, Wild Western
  • 1989: Champagne for the Boy
  • 1990: 1.2.3.4. Une grande Affaire (feat. Valerie Vannobel)
  • 1991: World of Illusion (Okay Meets Valerie Vannobel)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartdiskografie

Weblinks[Bearbeiten]