Oklahoma City Energy FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OKC Energy FC
OKC-Energy FC logo.png
Voller Name Oklahoma City Energy FC
Ort Oklahoma City, OK
Gegründet 2013
Stadion Pribil Stadium
Plätze 2.000
Eigentümer Prodigal LLC
Präsident Bob Funk, Jr.
Trainer Jimmy Nielsen
Homepage energyfc.com
Liga United Soccer League
2014 Regular Season: 10. Platz
Play-offs: nicht qualifiziert
Heim
Auswärts

Der Oklahoma City Energy FC ist ein US-amerikanisches Fußball-Franchise der United Soccer League aus Oklahoma City, Oklahoma.

Geschichte[Bearbeiten]

Gründung[Bearbeiten]

Am 2. Juli 2013 erhielt das Unternehmen Prodigal LLC, welches von dem Geschäftsmann Bob Funk, Jr. geführt wird, die Rechte an einem Franchise in der USL Pro.[1][2] Hiermit konnte man sich gegen den Mitbewerber Sold Out Strategies, eine Investorengruppe um Brad Lund, durchsetzen. Lund hatte kurz zuvor die Rechte an dem USL PDL Franchise Oklahoma City FC gekauft und wollte zudem noch eine Mannschaft in der USL Pro stellen. Zu diesem kam es jedoch nicht und somit stellt das Unternehmen Sold Out Strategies ein Franchise in der NASL.[3][4]

Am 20. Dezember 2013 wurde mit Sporting Kansas City ein Partner aus der Major League Soccer gefunden. Als erster Trainer konnte der Däne Jimmy Nielsen verpflichtet werden.[5][6] Nielsen war bis Ende 2013 noch als Torwart für Sporting Kansas City aktiv.

Erste Saison[Bearbeiten]

Das erste Spiel von Oklahoma City Energy fand am 8. März 2014 gegen die Auswahlmannschaft der University of Nebraska Omaha statt. Oklahoma siegte hier mit 1:0. Das erste Pflichtspiel in der USL Pro war am 5. April 2014 gegen den Orange County Blues FC. Auch hier konnte sich die Mannschaft um Trainer Jimmy Nielsen mit 2:0 durchsetzen. Nach einer Niederlage gegen LA Galaxy II und einem Sieg gegen Arizona United, folgte eine Niederlagen Serie von 6 Spielen. Insgesamt erreichte die Mannschaft am Ende der Regular Season 9 Siege, musste aber auch 5 Unentschieden und 14 Niederlagen einstecken. Am Ende reichte es nur für den 10. Platz und somit nicht für eine Play-off Qualifikation. Im U.S. Open Cup besiegte Energy die NPSL-Mannschaft Tulsa Athletics mit 2:0 und erreichte somit die dritte Runde. Dort unterlag man allerdings Arizona United. Erster Torschütze in der Geschichte von Oklahoma City Energy war Kyle Greig.

Stadion[Bearbeiten]

Oklahoma City Energy plant den Bau eines eigenen Fußballstadions. Es soll vorerst 7.000 Zuschauer fassen und auf 20.000 erweitert werden.[7][8] In der Saison 2014 wurden die Heimspiele im Pribil Stadium, welches auf dem Gelände der Bishop McGuinness Catholic High School liegt, ausgetragen. 2015 wechselte man in das Taft Stadium. Dieses Stadion fasst 7.500 Zuschauer und wird verwaltet vom öffentlichen Schulbezirk von Oklahoma City.

Spieler und Mitarbeiter[Bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten]

Nr. Position Name
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AB Kyle Miller
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF Peabo Doue
4 KamerunKamerun AB Cyprian Hedrick
5 WalesWales AB Gareth Evans
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AB Tarek Morad
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF David Leichty
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF Michael Thomas
10 DanemarkDänemark MF Philip Lund
11 DanemarkDänemark ST Adda Djeziri
13 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF Dan Delgado
Nr. Position Name
16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten TW Samir Badr
17 EnglandEngland MF Paul Wyatt
18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF Nate Shiffman
20 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MF Abraham Villon
21 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST Steven Perry
22 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST Kyle Greig
23 EnglandEngland AB Mark Howard
24 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten TW Ray Clark
25 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST Javier Castro
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST Casey Townsend

Trainerstab[Bearbeiten]

  • DanemarkDänemark Jimmy Nielsen - Trainer
  • SchottlandSchottland James Ritchie - Assistenztrainer
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Moore - Assistenztrainer

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Jahr Ligenstufe Liga Regular Season Play-offs U.S. Open Cup Zuschauerdurchschnitt
2014 3 USL Pro 10. Platz nicht qualifiziert 3. Runde 3.784

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oklahoma City to Join USL PRO in 2014. United Soccer Leagues (USL). 2. Juli 2013. Abgerufen am 16. August 2013.
  2. Funk Lays Out Vision For Oklahoma City. United Soccer Leagues (USL). 16. August 2013. Abgerufen am 30. November 2013.
  3. Berry Tramel: OKC's Soccer War needs one winner. In: The Oklahoman, 3. Juli 2013. Abgerufen am 6. Dezember 2013. 
  4. Murray Evans: Ball Control. In: Oklahoma Gazette, 4. Januar 2013. Abgerufen am 6. Dezember 2013. 
  5. Energy FC Partners With Sporting KC. United Soccer Leagues (USL). 20. Dezember 2013. Abgerufen am 20. Dezember 2013.
  6. JIMMY NIELSEN NAMED HEAD COACH OF OKLAHOMA CITY ENERGY FC. 20. Dezember 2013. Abgerufen am 20. Dezember 2013.
  7. Oklahoma City's USL PRO franchise to build soccer stadium with sights on MLS future. Major League Soccer (MLS). 16. August 2013. Abgerufen am 30. November 2013.
  8. Prodigal, ADG to build soccer stadium in Oklahoma City. NewsOK.com. 16. Juli 2013. Abgerufen am 30. November 2013.