Okres Klatovy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Okres Klatovy
Kraj Plzeňský kraj
Fläche 1 945,69 km²
Einwohner
 • Bevölkerungsdichte
87 629 (2007)
45 Einw./km²
Gemeinden
 • davon Städte
 • davon Městyse
94
14
4
LAU 1 CZ0322
KFZ-Kennzeichen
(vergeben bis 2001)
KT
Lage des Okres Klatovy

Okres Klatovy (deutsch: Bezirk Klattau) ist ein Bezirk im Plzeňský kraj (Kreis Pilsen) in Tschechien mit rund 88.000 Einwohnern nimmt eine Fläche von 1.946 km² ein, davon sind 43 % bewaldet. In der Region befinden sich auch zahlreiche Seen.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Der Bezirk umfasst insgesamt 94 Gemeinden, darunter sind vier Flecken und 14 Städte.

Die 14 Städte des Kreises geordnet nach ihrer Einwohnerzahl (Stand 1. Januar 2008):

Zum 1. Januar 2007 wechselten die Gemeinden Borovy und Nezdice in den Okres Plzeň-jih, gleichzeitig kam Černíkov aus dem Okres Domažlice hinzu.

Mit einer Bevölkerungsdichte von 45 Einwohner/km² liegt der Bezirk deutlich unter dem Schnitt des Kreises und des Landes.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Industrie konzentriert sich vor allem auf drei größten Städte Klatovy, Sušice und Horažďovice. Den größten Anteil bilden die Lebensmittel- und Textilindustrie sowie der Maschinenbau und das Baugewerbe. In der Landwirtschaft werden vor allem Getreide, Kartoffeln und Rüben angebaut. Die Viehzucht besteht vor allem in der Haltung von Rindern, Schweinen und Geflügel. Die Arbeitslosenquote beträgt 6,4 %.

Tourismus[Bearbeiten]

Der Fremdenverkehr spielt eine große Rolle. Die unberührte Natur und Denkmäler locken zahlreiche Touristen nach

Interessant ist auch die Gegend Chudenicko mit einem Schlossgarten, in dem sich seltene Pflanzen befinden.

Verkehr[Bearbeiten]

Von Nord nach Süd durchquert die Hauptbahnlinie PilsenKlatovyBayerisch Eisenstein, diese wird von der Nebenbahnlinie Domažlice-Klatovy-Horažďovice gekreuzt.

Hauptstraßenverbindung ist die Straße 1. Ordnung I/27 in Nord-Süd-Richtung, welche Teil der Europastraße 53 ist. Daneben existiert eine weitere Straße 1. Ordnung die I/22, welche in Ost-West-Richtung verläuft.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Běhařov - Běšiny - Bezděkov - Biřkov - Bolešiny - Břežany - Budětice - Bukovník - Čachrov - Černíkov - Červené Poříčí - Číhaň - Čímice - Dešenice - Dlažov - Dlouhá Ves - Dobršín - Dolany - Domoraz - Dražovice - Frymburk - Hamry - Hartmanice - Hejná - Hlavňovice - Hnačov - Horažďovice - Horská Kvilda - Hrádek - Hradešice - Chanovice - Chlistov - Chudenice - Chudenín - Janovice nad Úhlavou - Javor - Ježovy - Kašperské Hory - Kejnice - Klatovy - Klenová - Kolinec - Kovčín - Křenice - Kvášňovice - Lomec - Malý Bor - Maňovice - Měčín - Mezihoří - Mlýnské Struhadlo - Modrava - Mochtín - Mokrosuky - Myslív - Myslovice - Nalžovské Hory - Nehodiv - Nezamyslice - Nezdice na Šumavě - Nýrsko - Obytce - Olšany - Ostřetice - Pačejov - Petrovice u Sušice - Plánice - Podmokly - Poleň - Prášily - Předslav - Rabí - Rejštejn - Slatina - Soběšice - Srní - Strašín - Strážov - Sušice - Svéradice - Švihov - Tužice - Týnec - Újezd u Plánice - Velhartice - Velké Hydčice - Velký Bor - Vrhaveč - Vřeskovice - Zavlekov - Zborovy - Železná Ruda - Žihobce - Žichovice

Weblinks[Bearbeiten]

49.2813.42Koordinaten: 49° 17′ N, 13° 25′ O