Okrug Kolubara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Колубарски округ
Kolubarski Okrug
Okrug Zapadna Bačka Okrug Severna Bačka Okrug Severni Banat Okrug Srednji Banat Okrug Južni Banat Okrug Južna Bačka Okrug Srem Okrug Pčinja Okrug Jablanica Okrug Pirot Okrug Toplica Okrug Zaječar Nišavski okrug Okrug Rasina Okrug Raška Okrug Zlatibor Okrug Moravica Okrug Šumadija Okrug Podunavlje Okrug Kolubara Belgrad Okrug Mačva Okrug Bor Okrug Braničevo Okrug Pomoravlje Okrug Peć Okrug Kosovo Okrug Kosovo-Pomoravlje Okrug Prizren Okrug Kosovska Mitrovica Okrug Kosovo-Pomoravlje
Lage in Serbien
Staat: Serbien
Fläche: 2.474 km²
Einwohner: 200.560 (2002)
Hauptstadt: Valjevo

Kolubara (serbisch Колубарски округ, Kolubarski okrug) ist ein serbischer Verwaltungsbezirk im Nordwesten des serbischen Kernlands.

Er besteht aus folgenden Gemeinden (opštine):

Dieser Bezirk hat laut Volkszählung 2002 200.560 Einwohner. Der Hauptverwaltungssitz ist die Stadt Valjevo an den Ufern des Flusses Kolubara.

Diese Region ist bedeutend für ihre kulturellen und historischen Monumente wie der türkische Palast, ein typisches Beispiel für türkische Architektur aus dem 13. Jahrhundert. Weiter sehenswert sind der Turm der Familie Nenadovic und die Kirche von Valjevo aus dem Jahre 1838, ein klassizistisches Gebäude.

Wichtige Industriezweige in dieser Region sind die Metallindustrie („Krusik“ und „Gradac“), die Nahrungsmittel- und die Fleischindustrie („Srbijanka“).

Die wichtigsten Tourismusorte sind der Berg Divčibare und der Kurort Vrujci.

Größte Siedlungen[Bearbeiten]

(Stand: Volkszählung 2002)

Ortsname kyrillisch Einwohner
Valjevo Ваљево 61.406
Ub Уб 5.952
Lajkovac Лајковац 3.439
Jabučje Јабучје 3.245
Osečina Осечина 3.183
Ljig Љиг 2.984
Popučke Попучке 2.587